Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Die Wölfe 2 ~Die Killer des Paten~


Erstellt:
Letzte Änderung: Gestern
nicht abgeschlossen (74%)
Deutsch
106821 Wörter, 40 Kapitel
Trigger-Warnungen: Tod, Gewalt, Trauma
Seit gut einem Jahr arbeitet Enrico nun schon für die italienische Mafia und kann sich noch immer nicht an seinen Job als Killer gewöhnen. Dafür ist der Rest genau sein Ding: Pokern, schnelle Motorräder, klauen was ihm in die Finger kommt. Wäre da nur nicht der Mist mit der Alibifreundin. Sein Herz gehört doch seinem Leibwächter und sonst niemanden.

Fortschritt:

1. Kapitel:
~Der weiße und der schwarze Wolf~ [fertig] - letzte Überarbeitung 11.01.2020
2. Kapitel: ~Der gute und der böse Cop~ [fertig] - letzte Überarbeitung 18.01.2020
3. Kapitel: ~Gezinkte Karten~ [fertig] - letzte Überarbeitung 18.01.2020
[FSK 18]4. Kapitel: ~Robins Party~ [fertig] - letzte Überarbeitung 18.01.2020
5. Kapitel: ~Tanzen~ [fertig] - letzte Überarbeitung 18.01.2020
6. Kapitel: ~Falsches Alibi~ [fertig] - letzte Überarbeitung 18.01.2020
7. Kapitel: ~Lesen und Schreiben~ [fertig] - letzte Überarbeitung 18.01.2020
8. Kapitel: ~Alkohol aus der Asservatenkammer~ [fertig] - letzte Überarbeitung 18.01.2020
9. Kapitel: ~Hochzeitspläne~ [fertig] - Veröffentlicht am 18.01.2020
10. Kapitel: ~Verschmäht~ [fertig] - Veröffentlicht am 18.01.2020
[FSK 18]11. Kapitel: ~Verführt~ [fertig] - Veröffentlicht am 18.01.2020
12. Kapitel: ~Such dir eine Frau!~ [fertig] - Veröffentlicht am 18.01.2020
[FSK 18]13. Kapitel: ~Streit~ [fertig] - Veröffentlicht am 18.01.2020
14. Kapitel: ~Michel Grand~ [fertig] - Veröffentlicht am 19.01.2020
15. Kapitel: ~Fall 201 - Entführung~ [fertig] - Veröffentlicht am 19.01.2020
[FSK 18]16. Kapitel: ~Folter~ [fertig] - Veröffentlicht am 19.01.2020
[FSK 18]17. Kapitel: ~Antonio und die Polizei~[fertig] - Veröffentlicht am 20.01.2020
18. Kapitel: ~Offene Wunden~ [fertig] - Veröffentlicht am 24.07.2019
19. Kapitel: ~Noch eine Entführung~ [fertig] - Veröffentlicht am 23.02.2020
20. Kapitel: ~Nadel und Faden~ [fertig] - Veröffentlicht am 30.07.2019
21. Kapitel: ~Alibifreundin~ [fertig] - Veröffentlicht am 01.08.2019
22. Kapitel: ~Unter einer Bedingung~ [fertig] - Veröffentlicht am 05.08.2019
23. Kapitel: ~Gegenschlag~ [fertig] - veröffentlicht am 07.08.2019
24. Kapitel: ~Delirium~ [fertig] - Veröffentlicht am 12.08.2019
25. Kapitel: ~Offene Karten~ [fertig] - Veröffentlicht am 16.08.2019
26. Kapitel: ~Fieberwahn~ [fertig] - Veröffentlicht am 30.08.2019
27. Kapitel: ~Endlich Sicherheit?~ [fertig] - Veröffentlicht am 07.09.2019
28. Kapitel: ~Ausbildung~ [fertig] - Veröffentlicht am 12.05.2020
29. Kapitel: ~Nur Dienstpersonal~ [fertig] - Veröffentlicht am 13.05.2020
30. Kapitel: ~Aaorns Ultimatum~ [fertig] - Veröffentlicht am 14.05.2020
31. Kapitel: ~Verzweifelte Klänge~ [fertig] - Veröffentlicht am 14.05.2020
32. Kapitel: ~Das absolute Gehör~ [fertig] - Veröffentlicht am 15.05.2020
33. Kapitel: ~Clantreffen~ [fertig] - Veröffentlicht am 17.05.2020
34. Kapitel: ~Die Hymne der Freiheit~ [fertig] - Veröffentlicht am 18.05.2020
[FSK18]35. Kapitel: ~Endlich allein~ [fertig] - Veröffentlicht am 19.05.2020
36. Kapitel: ~Der Schlüssel zum Glück~ [fertig] - Veröffentlicht am 22.05.2020
37. Kapitel: ~Der Fabrikausbau~ [fertig] - Veröffentlicht am 28.05.2020
38. Kapitel: ~Nimm es von den Armen~ [fertig] - Veröffentlicht am 31.05.2020
39. Kapitel: ~Wie ausgehungerte Tiere~ [fertig] - Veröffentlicht am 02.06.2020
40. Kapitel: ~Ein Butler weiß alles~ [fertig] - Veröffentlicht am 05.06.2020
41. Kapitel: ~???~ [in Planung ...] - Status: 0%

Wer gern wissen will, wie sich Toni und Enrico eigentlich kennen gelernt haben, ist hier herzlich willkommen:
Die Wölfe I ~Patenmörder~

Wer einen Blick in Tonis und Enricos Zukunft werfen will, kann gern hier vorbei schauen:
Die Wölfe III ~Patenschwur~
Die Wölfe IV ~Patenblut~
Die Wölfe V ~Patensöhne~

Sidestory:
Die Wölfe ~Das Weihnachts-Special~
Diese Fanfic nimmt an 2 Wettbewerben teil.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 08.02.2018
U: Gestern
Kommentare (13 )
106821 Wörter
Kapitel 1 ~Der weiße und der schwarze Wolf~ E: 08.02.2018
U: 27.02.2019
Kommentare (1)
1346 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 ~Der gute und der böse Cop~ E: 08.03.2018
U: 27.02.2019
Kommentare (1)
1992 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 ~Gezinkte Karten~ E: 14.03.2018
U: 25.01.2020
Kommentare (1)
4011 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 ~Robins Party~ Adult (Sex) E: 10.08.2019
U: 12.08.2019
Kommentare (0)
5186 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 ~Tanzen~ E: 22.03.2018
U: 27.02.2019
Kommentare (1)
2577 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 ~Falsches Alibi~ E: 23.03.2018
U: 25.01.2020
Kommentare (1)
2851 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 ~Lesen und Schreiben~ E: 25.03.2018
U: 18.08.2019
Kommentare (1)
3563 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 ~Alkohol aus der Asservatenkammer~ E: 30.03.2018
U: 27.04.2019
Kommentare (1)
1449 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 ~Hochzeitspläne~ E: 27.04.2019
U: 25.01.2020
Kommentare (0)
3563 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 ~Verschmäht~ E: 28.04.2019
U: 28.04.2019
Kommentare (0)
1982 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 ~Verführt~ Adult (Sex) E: 29.04.2019
U: 30.04.2019
Kommentare (0)
3714 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 ~Such dir eine Frau!~ E: 02.05.2019
U: 04.05.2019
Kommentare (0)
2481 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 13 ~Streit~ Adult (Sex) E: 12.05.2019
U: 12.05.2019
Kommentare (0)
5431 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 14 ~Michael Grand~ E: 26.05.2019
U: 25.01.2020
Kommentare (0)
1292 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 15 ~Fall 201 - Entführung~ E: 02.06.2019
U: 02.06.2019
Kommentare (0)
3501 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 16 ~Folter~ Adult (Gewalt) E: 02.06.2019
U: 25.01.2020
Kommentare (0)
1690 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 17 ~Antonio und die Polizei~ Adult (Gewalt) E: 21.07.2019
U: 25.01.2020
Kommentare (0)
3631 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 18 ~Offene Wunden~ E: 24.07.2019
U: 25.07.2019
Kommentare (0)
3435 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 19 ~Noch eine Entführung~ E: 26.07.2019
U: 24.02.2020
Kommentare (0)
1926 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 20 ~Nadel und Faden~ E: 30.07.2019
U: 30.07.2019
Kommentare (0)
1642 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 21 ~Alibifreundin~ E: 01.08.2019
U: 03.08.2019
Kommentare (0)
1710 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 22 ~Unter einer Bedigung~ E: 05.08.2019
U: 06.08.2019
Kommentare (0)
1396 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 23 ~Gegenschlag~ E: 07.08.2019
U: 11.08.2019
Kommentare (0)
2740 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 24 ~Delirium~ E: 12.08.2019
U: 16.08.2019
Kommentare (0)
3253 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 25 ~Offene Karten~ E: 16.08.2019
U: 19.08.2019
Kommentare (0)
2800 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 26 ~Fieberwahn~ E: 30.08.2019
U: 01.09.2019
Kommentare (0)
4181 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 27 ~Endlich Sicherheit?~ E: 07.09.2019
U: 08.09.2019
Kommentare (0)
3605 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 28 ~Ausbildung~ E: 12.05.2020
U: 13.05.2020
Kommentare (0)
1349 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 29 ~Nur Dienstpersonal~ E: 13.05.2020
U: 18.05.2020
Kommentare (1)
2060 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 30 ~Aarons Ultimatum~ E: 14.05.2020
U: 18.05.2020
Kommentare (0)
1489 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 31 ~Verzweifelte Klänge~ E: 14.05.2020
U: 19.05.2020
Kommentare (0)
3087 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 32 ~Das absolute Gehör~ E: 15.05.2020
U: 19.05.2020
Kommentare (0)
1063 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 33 ~Clantreffen~ E: 17.05.2020
U: 20.05.2020
Kommentare (0)
4636 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 34 ~Die Hymne der Freiheit~ E: 18.05.2020
U: 22.05.2020
Kommentare (0)
2047 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 35 ~Endlich allein~ Adult (Sex) E: 19.05.2020
U: 23.05.2020
Kommentare (0)
2011 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 36 ~Der Schlüssel zum Glück~ E: 22.05.2020
U: 27.05.2020
Kommentare (0)
881 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 37 ~Der Fabrikausbau~ E: 28.05.2020
U: 29.05.2020
Kommentare (1)
3060 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 38 ~Nimm es von den Armen~ E: 31.05.2020
U: 01.06.2020
Kommentare (0)
3306 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 39 ~Wie ausgehungerte Tiere~ E: 02.06.2020
U: 02.06.2020
Kommentare (0)
3068 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 40 ~Ein Butler weiß alles~ E: Gestern
U: Gestern
Kommentare (0)
1816 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Antonio (Toni) Bandel

    Alter: 15 Jahre
    Sexuellität: Homo
    Job: Leibwächter/Auftragskiller
    Clan: Locos (italenische Mafia)

    Antonio hat gerade erst seine schweren Verletzungen auskuriert und ist nun dabei Enrico in das Handwerk des Auftragskillers einzuarbeiten. Dabei hat er sehr mit der ungestümen Art seines Freundes zu kämpfen. Antonio ist ruhig und mag es nicht im Mittelpunkt zu stehen. Bei den Frauen ist er wegen seines hübschen Aussehens und seiner geheimnisvollen Art bliebt. Doch Antonios Herz schlägt für Enrico, den er auch um nichts in der Welt teilen will. Er kann sehr eifersüchtig und besitzergreifend sein. Im Bett behält er stehts die Oberhand und muss immer alles unter Kontrolle haben. Antonio ist ein Perfektionist und besitzt ein photografisches Gedächtnis. In seinen eigenen vier Wänden ist alles geordnet und säuberlich Sortiert.
  • Charakter
    Enrico River

    Alter: 16 Jahre
    Sexualität: Bi
    Job: Anführer der Wölfe/Auftragskiller in Ausbildung
    Clan: Locos (italenische Mafia)

    Enrico ist stur und egozentrisch, nur ungern lässt er sich in eine Form pressen und reagiert allergisch auf alle Autoritäten.
    Er lebt nur für den Augenblick und bedenkt selten die Konsequenzen seines Handelns. Seine Liebe gilt schnellen Motorrädern, dem Pokern und den Homo-Partys seiner Ausbilderin. Doch hinter der aufgesetzten Fassade des Lebemanns, hat Enrico mit all seinen Taten zu kämpfen. Nicht nur, das ihm die japanische Mafia im Nacken sitzt und der Pate der Italiener unbedingt einen Edelmann aus ihm machen will, er hat auch die Erlebnisse des letzten Jahres nicht verarbeitet. Die ständigen Angriffe auf sein Leben und die Angst um Toni, als dieser gefoltert und fast getötet wurden wäre, nur seinetwegen, nagt noch immer an ihm. Es raubt ihm den Schlaf und nimmt ihm den Appetit. Da hilft nur wach bleiben und sich in ein Abenteuer nach dem anderen stürzen, um ja keine Zeit zum Nachdenken zu haben.
  • Charakter
    Robin Longhard

    Alter: 26 Jahre
    Sexualität: Bi
    Job: Ausbilderin
    Clan: Locos (italenische Mafia)

    Robin ist die zweitälteste der drei Longhard Schwestern. Sie ist im Clan ihres Vaters für die Ausbildung der Neuen zuständig und hat Antonio und Enrico unter ihre Fittige genommen. Sie ist eine sehr temperamentvolle und selbstsichere junge Frau, die für ihr aufreißendes Äußeres bekannt ist. Robin braucht keinen Mann an ihrer Seite, was für ihre Zeit mehr als untypisch ist. Sie kann Motorradfahren, ist in etlichen Kampfsportarten unterrichtet und beherrscht so ziemlich jede Schusswaffe meisterhaft. Ihr unabhängiges Wesen, wirkt auf die Männer in ihrer Umgebung häufig abschreckend, so dass sie auch mit 26 noch nicht verheiratet ist.
    Neben den Aufgaben im Clan hat Robin noch eine andere Leidenschaft. Sie veranstaltet regelmäßig Partys auf denen sich Homosexuelle und Menschen die auf beide Geschlechter stehen, treffen können. Ihre eigene Villa stellt sie dafür zur Verfügung. Ihre Motto lautet: "Alles ist erlaubt, solange alle Beteiligten damit einverstanden sind." und "Alles was in der Villa passiert, bleibt auch dort."
    Wer gegen diese Regeln verstößt wird von der jungen Frau ohne zu zögern getötet.
    Robin führt unter anderen eine Gruppe Männer an, die im Clan der Locos für das "Aufräumen" und Straßenkämpfe zuständig sind.
  • Charakter
    Lui Jian

    Alter: 24 Jahre
    Sexualität: Homo
    Job: Polizist
    Clan: Keinen

    Lui arbeitet als Polizist und ist auf seinem Revier in kürzester Zeit zu einer wahren Koryphäe aufgestiegen. Er hat schon die schwierigsten Fälle gelöst und hat ein waches Auge für die kleinsten Details. Seine Kombinationsgabe ist meisterhaft und sein Gerechtigkeitssinn oft zu deutlich ausgeprägt. Kein Wunder also, dass der Polizeichef ihm seinen Sohn zugeteilt hat, um diesen in seiner Ausbildung zu unterstützen.
    Er konnte ja auch nicht ahnen, dass die beiden sich schon länger und weit intensiver kennengelernt haben.
    Lui hat gerade erst erkannt, dass er sich mehr zu Männern, als zu Frauen hingezogen fühlt. Eine Straftat mit der er nur schwer umgehen kann. Der ungestüme Jungspunt mit dem er sich eingelassen hat, ist da auch keine Hilfe, führt er ihn doch viel zu oft in Versuchung.
  • Charakter
    Jan Yutaka

    Alter: 19 Jahre
    Sexualität: Bi
    Job: Polizist in Ausbildung
    Clan: Keinen

    Jan ist noch mitten in der Ausbildung zum Polizisten. Diesen Berufsweg hat er seinem strengen Vater zu verdanken. Nachdem dieser ihn vor vier Jahren wegen seiner Homosexualität in eine Klink hat einsperren ließ, wagt Jan es ohnehin nicht mehr ihm zu widersprechen. Auch wenn sein Vater hofft ihn mit diesem Job von seinen Sünden abzuhalten, hat Jan längst einen Weg gefunden, den schönen Schein nach außen zu wahren und seinem Herzen dennoch zu folgen. Er besucht regelmäßig die Partys Robins, doch bisher war er immer nur fürs Bett gut genug.
    Als er eines Tages Lui in einem Cafe kennenlernt und nach einigen Dates tatsächlich mit ihm im Bett landet, hofft er auf eine wirkliche Liebesbeziehung, doch Lui tut sich schwer damit, sich seine Neigung einzugestehen.
    Sich von seinem Vater Lui zuteilen zu lassen, bringt die beiden auch nicht näher zusammen.
    Auf einer Party lernt Jan schließlich einen blonden Jungen kennen, in den er sich Hals über Kopf verliebt.
  • Charakter
    Susen Longhard

    Alter: 27 Jahre
    Sexualität: Hetero
    Job: Hausärztin
    Clan: keinen
  • Charakter
    Aaron Longhard

    Alter: 52
    Sexualität: Hetero
    Job: Pate
    Clan: Locos

    Aaron führt den Clan der Locos als Pate an. Er ist ein sehr offener und warmherziger Mann, so lange alles nach seinen Wünschen läuft. Gehorsamkeit und Loyalität schätzt er, doch sehnt er sich in seinen Reihen auch nach einem Mann, der es wagt ihm seine Meinung offen ins Gesicht zu sagen, doch keiner der 'Speichellecker' - wie er sie nennt - wagt das.
    Aaron hat drei Töchter, von denen keine sein Erbe als Pate antreten kann. Aus diesem Grund ist er schon lange auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger, der seine Geschäfte im Fall seines Ablebens führen kann, doch bisher ist ihm im Clan noch keiner untergekommen. Selbst seinen Capos traut Aaron nicht über den Weg. Schon lange hat er den Verdacht, dass einer der Drei ihn hintergeht. So ist er gewillt für den Notfall vorzusorgen und hat tatsächlich schon einen Jungen im Kopf, mit dem niemand rechnen würde. Ein frecher, selbstsicherer Kerl, der ihn stark an sich selbst erinnert und dem er schon viel zu viel hat durchgehen lassen.
    Aaron ist ein ausgezeichneter Stratege und ein noch bessere Geschäftsmann. Er zieht im Hintergrund die Fäden und erscheint nur selten Persönlich auf der Bildfläche. Er liebt gute Whiskys und Zigarren. Außerdem ist er ein leidenschaftliche Kunst und Waffensammler.
  • Charakter
    Jester Housmen

    Alter: 56
    Sexualität: Hetero
    Job: Butler
    Clan: Locos

    Jester ist schon seit Jahrzehnten im Hause Longhards als Oberbutler angestellt. Er delegiert das Personal der Villa und sorgt dafür, dass alles seine Ordnung hat. Mit perfektionistischer Routine achtet er auch auf die kleinsten Feinheiten. Vom Blumenstrauß bis zum täglichen Polieren der grießigen Waffensammlung seines Herrn, muss alles stimmen.
    Jester und Aaron verbindet eine tiefe Freundschaft, die beide hinter einer aufgesetzten Förmlichkeit zu verstecken versuchen.
    Man munkelt das Jester mehr als nur ein Butler ist. Es scheint dass er seinen Herrn auch mit dem Leben zu beschützen weiß.
  • Charakter
    Streuner

    Alter: 8 Jahre
    Sexualität: Noch nicht entwickelt
    Job: Dieb/Laufburche
    Clan: Locos (italenische Mafia)

    Folgt bald ...
  • Charakter
    Zeng

    Alter: 16 Jahre
    Sexualität: Hetero
    Job: Dieb/Laufburche
    Clan: Locos (italenische Mafia)

    Folgt bald ...
Kommentare zu dieser Fanfic (13)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  luxmilla
2020-05-28T20:30:40+00:00 28.05.2020 22:30
Ein sehr schönes Kapitel, aber kann es sein das du momentan alle Kapitel neu bearbeitest? Mir kommt es nämlich so vor als ob ich die Szenen schon gelesen habe 🙊
Antwort von:  Enrico
29.05.2020 04:54
Also ja ich bearbeite die alten Kapitel immer mal wieder aber dieses hier ist neu.
Von:  luxmilla
2020-05-13T18:46:21+00:00 13.05.2020 20:46
Jaaa endlich geht es weiter 😍😍😍
Antwort von:  Enrico
13.05.2020 21:14
Ja, war auch erschrocken das mein letztes Kapitel so lange her ist.
Antwort von:  luxmilla
13.05.2020 21:16
Naja du meintest ja, das du alles bearbeiten möchtest. Du hast ja beim ersten Teil angefangen. Aber ich bin froh das du endlich weiter schreibst 😊
Antwort von:  Enrico
13.05.2020 21:18
Das bin ich auch. Hat mir schon sehr gefehlt. Aber gut zu wissen das die lange Wartezeit nicht alle Leser verschreckt hat.
Von:  DragomirPrincess
2019-11-26T13:54:55+00:00 26.11.2019 14:54
Hallo Enrico!

Als erstes: Vielen Dank für die Teilnahme deiner Geschichte an meinem Wettbewerb. Trotz der Verzögerung kommt jetzt auch dein Kommentar und die Auswertung. Wie du vielleicht gesehen hast, musste ich deine Geschichte leider disqualifizieren, dies liegt an der Mindestabgeschlossenheit von 2/3 = 66%. Leider kann ich hierbei nur darauf eingehen, was mir dort angezeigt wird.
Dennoch habe ich deine Geschichte natürlich gelesen. Allerdings nur diese, nicht die Vorgeschichte. Insofern waren die Charaktersteckbriefe sehr hilfreich für mich, um einzusteigen.
Deine Geschichte baut enorm gut Spannung auf! Das kannst du enorm gut, sowohl in den einzelnen Szenen als auch in der gesamten Geschichte.
Bei Rechtschreibung und Grammatik sind mir ein paar Fehler aufgefallen, an denen du gegebenfalls noch weiterarbeiten kannst. Sie sind aber nicht von so großem Ausmaß, dass sie den Lesefluss einschränken würden.
Die Sprache für die Dialoge finde ich dem Setting entsprechend sehr gelungen!
Ich mag die Wechsel zwischen den beiden Handelnden sehr gerne! Dadurch hat man die unterschiedlichen Perspektiven auf dieselben Geschehnisse, was ihnen noch zusätzliche Tiefe verleiht.
Ich mag, wie du das Thema Arrangierte Ehe eingebaut hast sehr gerne, denn sie passt gut in das Setting der Geschichte.

Vielen Dank für die Teilnahme an dem Wettbewerb und mach weiter so!
Liebe Grüße
~Dragomir
Von:  shirokoneko
2018-03-31T08:29:43+00:00 31.03.2018 10:29
Hi Enrico,

ich weiß gerade gar nicht wer mir mehr Leid tun soll Lui oder Jan. Wegen der Sichtweise vielleicht Jan.
Da sitzt er einsam und verlassen in seiner, sehr unordetlichem, Wohnung und versinkt in Selbstmitleid und dann kommt noch unerwarteter Besuch.
Dafür das mein Opa immer meinte Jungs/Männer seien ordentlicher als Frauen/Mädchen kommen sie bei dir in der Beziehung nicht gut weg. Erst das Haus von Raphael und Enrico und nun Jan. Zumindest die Sache mit dem Leeren Kühlschrank kann ich verstehen. Ist meiner auch chronisch. Ich verstehe bis heute nicht wie man an Einkaufen Spaß haben kann. Und ja ich zähle dazu auch Lebensmitteleinkäufe. Außer bei Büchern und Tee.
Vielleicht wäre für Jan ja eine Haushälterin eine Idee. Sie kommt so zwei dreimal die Woche und räumt auf, putzt und kauft Lebensmittel. Wenn er schon einen prähistorischen Kühlschrank hat kann sie sogar vorkochen. Frage ist nur ob er das Geld dafür hat.

Zurück zur Geschichte.
Jedenfalls versinkt Jan in Selbstmitleid oder einer beginnenen Depression, wenn man ganz schwarzmalerisch sein möchte. Lui macht es mit seinem Auftreten jetzt auch nicht unbedingt besser würde ich sagen. Da schwankt er schon zwischen Lui, welcher ihn mit seiner Angst vor sich selbst und daraus rersultierend auch ihm, verletzt hat und seine Fazination zu Enrico hin und he. Lui im vollrausch dürfte da nicht hilfreich sein. Zudem geht er ja davon aus, dass alles was er in diesem Zustand sagt nicht stimmt. Würde ich jetzt nicht ganz so mitgehen. Da Alkohol bekannter maßen die Hemmschwelle runter setzt glaube ich eher er sagt was er wirklich denkt und fühlt. Nüchtern steht ihm einfach sein Pflichtgefühl und seine Erziehung zu sehr im Weg um es auch nur vor sich selbst zuzugeben geschweige denn vor Jan. Nicht das diese Erkenntnis eine Beziehung der beiden begünstigen würde. Fraglich ist auch ob diese Besitzansprüche im nüchternen Zustand überhaupt erwünscht wären. Die haben was von Antonios Anspruch auf Enrico. Nur ob Jan davon genau so begeistert wäre wie das weiße Wölfchen sei dahin gestellt. Er meinte ja der schwarze Wolf sei ein agressives, unfreundliches Kerlchen. Hingegen meinte er auch er hätte genug von netten und lieben Partnern. Sogesehen wollte er sich ja die Finger verbrennen wie Robin sagte.

Interessant ist auch der Alkoholvorrat im Polizeirevier. Da haben sie Prohibition und dann sind sie so heuchlerisch wie Menschen nun mal sein können und verhaften Menschen die das selbe machen wie sie selbst. Ganz schlechte Vorbildfunktion der Polizei hier. Erstaunlich allerdings das Lui davon weiß und sein Partner scheinbar nicht. Dabei ist er doch sonst so auf die Einhaltung der Gesetze aus wie es klang. Wenn er es also offensichtlich weiß warum hat er den Kollegen dann noch nicht verpfiffen?
Fragen über Fragen.
Antworten gibt es eventuell wenn Dornröschen aus seinem Rausch aufwacht. Hoffentlich mit einem schönen bösen Kater und Kopfschmerzen die sich gewaschen haben.
Ja ich bin gemein.
Sehen wir aber das Positive an der Situation, Jan wurde von seinen düsteren Gedanken eine kurze Zeit abgelenkt. Ist doch auch schon mal was werd.

Soweit von mir.

Liebe Grüße
shirokoneko
Antwort von:  Enrico
31.03.2018 12:42
Hey^^,

Ehrlich, dein Opa meinte junge Männer wären ordentlich? Also ich kann das nicht bestätigen. Jede Jungegesselnwohnung in der ich bisher war, war gelinde ausgedrückt einfach nur verdreckt. Ich schließe mich da selbst nicht mal aus. Hier siehts erst so halbwegs ordentlich aus, als ich mit meiner Frau zusammen gekommen bin. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel^^. So auch Antonio, bei dem es schon fast zu ordentlich zugeht.
Muss mich dir anschließen, ich hasse einkaufen, besonders in Lebensmittelgeschäften. Gibt es etwas langweiligeres? Mir fällt nichts ein. Besonders mit meiner Frau, die dann noch drei mal durch alle Regalreihen rennt, obwohl wir dort schon waren. Bin eher der Typ rein, Einkaufszettel abarbeiten und gleich wieder raus.
Was den Kühlschrank angeht, den gab es damals noch nicht zumindest nicht im erschwinglichen Rahmen, nur Schränke die mit Eisblöcken gekühlt wurden und die hatte auch nicht jeder. Deswegen muss Jan mit einem simplen Vorratsschrank leben.

Ich gebe dir recht, dass Alkohol eher die Wahrheit zum Vorschein bringt, auch bei Lui, nur hat Jan nicht viel davon, wenn Lui wieder nüchtern ist und das alles nicht wahr haben will. Da würde ich auf seine Worte in betrunkenen Zustand auch nichts geben. Was den Alkohol angeht. Der lag als Beweisstück in der Asservatenkammer. Das es den dort gibt, wissen natürlich alle im Präsidium. Auch Jan, nur hat er den Diebstahl Lui nicht zugetraut und wäre nie darauf gekommen, dass er so was tut, weil Lui ja eher sehr gesetzestreu ist.

Liebe Grüße
Enrico
Von:  shirokoneko
2018-03-26T14:44:17+00:00 26.03.2018 16:44
Hallo Enrico,

da haben wir ja unser erstes Nebenpärchen. Susen und Raphael. Irgendwie passt es ganz gut. Beide haben mit der Mafia zu tun und können es nicht ausstehen Teil davon zu sein. Raphael bei den Wölfen und Susen als Aarons Tochter. Na das kann noch lustig werden.
Was Robin erzählt hat was Susen und eine eventuelle Hochzeit angeht finde ich nicht gut. Sie Wird das Eigentum von Raphael. Na vielen dank auch. Ich weiß man hat es lange Zeit so gesehen aber gefallen muss es mir deswegen noch lange nicht. Wann begann die Frauenbewegung? Ich hoffe bald. Mir alleine vorzustellen die Erlaubnis des Vaters oder Mannes zu benötigen um Arbeiten zu dürfen lässt mich mich schütteln. Denjenigen die das für eine gute Idee gehalten haben, oder jenen denen das immer noch gefallen würde, gehört eine übergezogen.
Kann Raphael nicht wieder als Mechaniker arbeiten? Müsste sich doch was drehen lassen, oder? Möglich ist allerdings das man dafür einen festen Wohnsitz angeben muss. Da zählt die Fabrik wohl nicht. Die Frage ist halt ob der Arbeitgeber die Adresse jetzt kennt und weiß das sie zu einer gehört.
Dumm das sowas die Partnersuche so stark beeinflusst. Man kann doch immer wieder glücklich sein in der heutigen Zeit zu leben. Auch wenn man sich das Chaos in der Welt mal anschaut. Ich mag mein Selbstbestimmungsrecht vielen dank auch.
Nunja ih sehe es aber wie Enrico Susen wird sich von ihrem Vater da nicht rein reden lassen. Die Frage ist nur wie sie die finanziellen Probleme lösen wollen. Ich traue dem Blondchen zu noch was in der Richtung zu unternehmen so dass eine Abmachung mit Aaron zustande kommt.

Es freut mich weiterhin das Streuner und Zeng nun lesen und schreiben lernen werden. Wird Zeit. Zu bezweifeln ist aber ob Toni einen so guten Lehrer abgibt. Bei Anette glaube ich es noch eher, da ich ihr einfach mehr Geduld zu traue. Doch der weiße Wolf gibt sich ja zumindest schon mal mühe.
Das Zeng so ergriffen ist die Möglichkeit zu bekommen zu lernen gefällt mir auch sehr. Wir nehmen es als normal hin und wissen es meist nicht zu schätzen. So wie auch Enrico zu dieser Erkenntnis gekommen ist und Dankbarkeit für seinen Bruder empfand es ihm ermöglicht zu haben. Im ersten Teil hatte Antonio ja die selbe Erkenntnis. Er wusste das Privileg nicht zu schätzen und hatte oft geschwänzt nur um sich später, wo er bei den Drachen war, dahin zurück zu sehnen. Es freut mich es hier erneut zu sehen wie sie weiterhin lernen die kleinen Dinge die sie haben, oder hatten, zu schätzen.
Das Sprichwort man weiß erst was man an etwas, oder jemanden, hatte zu schätzen wenn es weg ist, ist immer wieder wahr.

Schön zu lesen war ebenfalls nochmal die Unterhaltung ob Enrico seine Umgebung nicht in den Wahnsinn treibt. Nur diesmal in die andere Richtung. Es wird wohl auf lange Sicht der einzige Punkt sein wo beide sich einig sind.

Enricos Erkenntnis er müsse Zeng und Streuner beschäftigen war auch gut. Es zeigte deutlich das er sich um sie sorgt und sich für sie verantwortlich fühlt. Auch wenn es lustig ist in mal außerhalb von 'geschäftlichen' Situation oder einen großen Kriese so zu erleben. Er kann verantwortungsbewusst sein, keine Frage, dennoch bleibt es meist an Antonio hängen im Alltag. Zumindest habe ich das Gefühl.
Nunja jetzt wird erstmal die Fabrik Teilsaniert und dann muss man sehen ob die Einrichtungsideen umsetzbar sind. Dafür werden sie zusätzliches Geld brauchen.
Lassen wir uns überraschen.


Soweit von mir.

Liebe Grüße
whitecat
Antwort von:  Enrico
27.03.2018 07:51
Guten Morgen^^,

Ich dachte mir auch, die Beiden passen echt gut zusammen, genau den selben Hass auf die Mafia und ähnliche Wertvorstellungen. Auch wenn sie noch so einige Steine aus dem Weg zu räumen haben, um wirklich zusammen sein zu können.
Ich muss gestehen, dass ich mich in eine Zeit wie damals erst mal reinfinden muss, was die Frauenrechte angeht. Ändern wird sich das leider innerhalb der Zeit, in der der Roman spiel nicht.
bis 1958 hatte der Mann das alleinige Bestimmungsrecht und Frau und Kinder
ab 1962 durften Frauen ein eigenes Konto haben
ab 1969 waren sie zum ersten mal geschäftsfähig in der Ehe.
Bei mir ist im Roman gerade mal 1921 also noch weit weg von dem was heute für uns normal ist.
Was das aber wirklich für eine Katastrophe für die Frau bedeutet, das fällt mir heute schwer zu greifen. Noch dazu wurden gerade in den betuchteren Kreisen Ehen häufig aragiert. Da hatten die dann auch noch nen Typen an der Backen, den sie nicht mal selbst ausgesucht haben und der dann komplett über sie bestimmen durfte? Autsch... Muss man ja nun nicht haben. Ich geh da voll mit dir mit, dass ich auch als Mann ganz froh bin in dieser Zeit geboren zu sein.
Deine Idee mit Raphaels neuer Arbeit und das Enrico das schon richten wird, ist erstaunlich nah dran^^, finde ich immer wieder interessant.

Ja ich denke auch dass es nun Zeit wird die Wölfe etwas zu bilden^^. Nun haben sie ja zumindest den schlimmsten Überlebenskampf überstanden, da ist mal Zeit für so was. Und sicher ist Anette da eine bessere Lehrerin, als Toni. Der wurde ja nicht mal gefragt, ob er das machen will. Bei Zeng fiel es mir da leichter mich reinzudenken wie toll das für ihn gewesen sein muss, nun doch endlich etwas lernen zu dürfen. Auch an Schulsachen hat er sich sicher im Schaufenster immer die Nase breit gedrückt. Das ist ein bisschen wie ein Kindergartenkind, das endlich zur Schule will^^. Und sicher man merkt wirklich erst was man hat, wenn man es verliert. Enrico merkt das hier ja ganz gut, wie viel Glück er doch hatte.

Ich fand es witzig die Unterhaltung nun mal umzudrehen^^. Ist dann ein Inseider für Fans die auch den ersten Teil kennen.

Also für seine Gang übernimmt Enrico durchaus Verantwortung, da fühlt er sich auch zu berufen auf seine Leute aufzupassen. Leider aber nur da^^. Es könnte ihm nicht schaden, bei sich selbst eben so achtsam zu sein, aber nun ja.

Liebe Grüße
Enrico
Von:  shirokoneko
2018-03-23T21:13:24+00:00 23.03.2018 22:13
Guten Abend Enrico.

Ich habe so schnell gar nicht mir dir gerechnet aber ich freue mich sehr darüber.
Da wurden die beiden also gesehen. Kein wunder das Robin nicht begeistert davon ist. Doch mal ersthaft kann sie wirklich davon ausgehen, dass man immer alles was sich in der Umgebung befindet bemerkt? Ja es war schlecht gesehe zu werden doch wenn sie sich auffällig nach allen Richtungen umgesehen hätten wäre doch klar gewesen, dass sie irgendwas vor haben. Bin ich zumindest der Meinung.

Jan scheint ja mehr als nur ein Auge auf Enrico geworfen zu haben. Wie man ja schon bei der Party bemerkt hat. Armer Antonio auch wenn sein Wölfchen nichts von ihm wissen will wird es nicht einfacher. Da wird es wohl nichts mit der Ruhe und Erholung wenn die sich öfters über den Weg laufen. Zumindest nicht wenn Jan anfängt zu flirten. Scheinbar hat er Lui ja abgeschrieben also ist der Gedanke gar nicht so abwegig. Könnte zu einigen Eifersuchtsanfällen führen. Na ob das gut geht? Lui scheint von der Neuigkeit auch nicht begeistert zu sein wenn man seinen Anfall von leichtem(?) Besitzanspruch bedenkt. Die Frage die sich stellt ist allerings ob aus ihm und Jan je was wird. Er hat Probleme mit seiner Neigung und Jan ist im Bann von Enrico gefangen. Dumm gelaufen.
Die andere Frage ist ob der Obdachlose eine schlechte Beobachtungsgabe hat, wie ich auch, oder ob Lui einfach nur nicht gut zeichnen kann. Die Phantombilder scheinen ja nicht wirklich gut zu sein auch wenn Jan sie erkannt hat. Gut für Antonio und Enrico das Lui zu sehr in seiner Eifersucht gefangen war um wie sein Partner zu bemerken wie sowohl die beiden als auch Robin gelogen haben. Zugegeben sie hätten nicht wirklich was in der Hand gehabt aber denn noch.
Interessant war auch wie Jan vergeblich versucht hat Lui davon zu überzeugen vorsichtig zu sein. In diesen Kreisen kann wissen tötlich sein. Mal schaun ob Lui es noch lernt, oder ob er überhaupt die Möglichkeit dazu bekommt. Sollte er weiter schnüffeln, aus einem anderen Grund dann wohl, könnte das Böse enden. In diesen Kreisen ist Jan definitiv der besser informierte.

Beeindruckt bin ich hingegen von Enrico. Er hat die Sache mit den Phantombildern gut gemeistert. Ich hatte schon befürchtet Antonio könnte grimmig und unhöflich werden. Das hätte auf Beamtenbeleidigung hinaus laufen können. So gut er sich normalerweise auch im Griff hat neigt er doch dazu ausfallend zu werden wenn man ihn angreift. Ob verbal oder nicht. Es kann sein das zu oft auf ihm rumgehackt wurde um sowas jetzt noch schlucken zu können. Jeder ist in der Beziehung ja anders. EInige werden beleidigend um sich zu schützen andere verlieren ihr Selbstwertgefühl und werden duckmäuserisch. Bestimmt gibt es noch viele andere Möglichkeiten von denen ich nichts weiß. Diese beiden könnte ich mit gerade aber am besten vorstellen.
Jedenfalls hat er das Richtig gut gemacht. Doch wo hatte er plötzlich das Kertendeck her um ein Kartenhaus zu bauen? Und warum hat er eines gebaut? Entspannung? Ablenkung? Ich bin gerade ganeu so irritiert wie Robin und der schwarze Wolf. Welcher eventuell etwas an seinem Temperament arbeiten sollte. Doch das nur am Rande.
Die Stelle wo du meintest sowohl Antonio als auch Enrico sagen fast gleichzeitig und im selben Tonfalkl "Geht klar." fand ich witzig. Die beiden fangen an sich immer mehr voneinander abzuschauen. Zumindest Enrico von Toni in diesem Fall. Mal schauen ob ich auch noch Beispiele finde wo es andersrum ist.

Wo wir gerade bei Antonio sind. Hat er jemals an dem Lied weiter geschrieben was er komponiert hat? Und kann er singen? Ich bin mir gerade nicht sicher ob er einfach keine Texte schreiben konnte oder nicht singen. Er kann ja mal zu einer Tanzstunde seine Gitarre mitbringen und ein Lied spielen was auch Walzertakt hat. Immer das selbe Lied zu hören ist bestimmt nicht so schön wenn man nicht gerade einen Narren daran gefressen hat. Nebenbei kann er auch noch spielen üben. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Wir Enrico eigentlich auch noch dazu gezwungen doch noch ein Instrument zu lernen und wenn ja will sich Robin das wirklich antun?
Zudem kann Antonio eigentlich noch was anderes Tanzen als Walzer? Robin und ihn mal Tanzen zu sehen wäre bestimmt schön anzusehen. Gut nicht zwingend für Enrico wenn er es nicht schafft sich auf die neuen Tänze zu konzentrieren die sie vorführen damit er eine grobe Ahnung davon hat was von ihm verlangt wird.
Ich habe gerade ein Bild von Antonio und Robin vor auchen wie sie Tango tanzen und Enrico am Rand steht und vor Wut und Eifersucht kocht. Mir gefällt mein Kopfkino gerade.

Was ich auch ständig vergessen habe zu fragen. Hat Enrico seine Drohung damals als er mit Streuner vor der Kirche betteln war eigentlich jemals wahr gemacht? Also die als er sagte er würde sich immer die hälfte des erbettelten Geldes holen da dies jetzt sein Revier ist? Du hast es glaube ich nie wieder erwähnt.


So das war es erstmal von mir.

Kurier dich gut aus.

Liebe Grüße
whitecat/shirokoneko

Antwort von:  Enrico
24.03.2018 08:39
Guten Morgen,

Dein Einwand ist natürlich richtig. Man kann nicht alles bedenken und immer bemerken. Fehler passieren und müssen dann eben im Nachhinein ausgebügelt werden. Nur im Rahmen der Ausbildung ist es einfach wichtig schon zu vermitteln das Fehler nicht "gewünscht" sind. Robin macht das da nur deutlich, auch wenn sie sich natürlich im klaren ist, dass man nicht alles verhindern und bedenken kann. Aber ein bisschen rummeckern muss eben trotzdem sein^^. Hat sie sich in ihrer Funktion als Ausbilderin einfach so angewöhnt.

Ja, Jan hat sich da schon ein bisschen verkuckt und das wird sich auch durch alle Teile ziehen, dass das so bleibt. Mit Toni wird er da natürlich auf Kriegsfuß stehen^^. Die Beiden haben sich noch mächtig in der Wolle und Jan muss noch etliche Jahre warten, bis er auch mal zum Zug kommt. Aber da verrate ich schon wieder zu viel. Ruhig wird es auf jeden Fall nicht mit dieser neuen Konstellation.
Und ob aus Jan und Lui nun doch noch was wird, das verrate ich hier mal noch nicht^^. Würde ja die Spannung verderben. Einfachen haben sie es miteinander auf jeden Fall schon mal nicht. Irgendwie fällt mir gerade auf, das sich in diesem Teil sehr viel um Pärchenbildung dreht. Da kommt auch noch Raphael dazu und Robins beide Schwestern und Anette^^. Ach schlimmer als ne Soap...

Freut mich dass ich dich mit Enricos Reaktion beeindrucken konnte. Wenn es ums Reden geht, macht ihm so schnell keiner etwas vor. Der Diskutiert alle in Grund und Boden, wenn es sein muss. Der Obdachlose ist in dem Fall aber auch kein sehr verlässlicher Zeuge gewesen. Lui ist ein ziemlich guter Phantomtzeichner, aber der Zeuge war eben nicht besonders aufmerksam. Ist ja auch so dass man sich nur selten auf jemanden fremden auf der Straße so konzentiert, dass man ihn im nachhinein gut wiedergeben kann. Wenn nicht gerade das interesse wegen irgendwas geweckt wird. Ich denke als Polizist ist es auch gar nicht so einfach mit den Zeugenaussagen umzugehen. Oft wird noch was dazugedichtet oder weggelassen. Glück in dem Fall für Toni und Enrico. Das mit dem Kartendeck habe ich noch mal überarbeitet. Das kam mir gestern so spontan in den Sinn und da habe ich das doch etwas zu überraschend eingebaut. Nun sind es einfache Pappuntersetzer die noch von der Party da rumlagen^^. Danke für den Hinweis.
Interessant wäre natürlich wirklich wenn dir etwas auffällt, wo Antonio sich etwas von Enrico abschaut. Bisher ist es ja doch eher umgekehrt. Mir persönlich würde jetzt nichts einfallen, wo Toni sich mal was abgeschaut hat, wäre aber sicher lustig und ja die beiden wachsen wohl einfach immer besser zusammen. Sind ja auch Tag und Nacht zusammen unterwegs.

Das mit dem Lied von Antonio ist wirklich ein guter Einwand. Ja er hat das Lied fertig geschrieben und es gibt auch einen Text dazu. Er kann im übrigen sehr gut Singen, aber bisher habe ich diese Seite noch nicht oft gezeigt. Das stimmt. Ich schau mal, ob ich da noch eine Situation schaffen kann, wo es sich lohnt das einzubauen.
Was Enrico angeht, der wird tatsächlich noch ein Instrument lernen, das hatte ich schon eingeplant. Klavier wird es werden und er wird darin auch ausgesprochen gut werden. Das wird dann auch sein Weg sein so einiges in der Musik zu verarbeiten. Ist auf jeden Fall vorgemerkt für die nächsten Kapitel.
Robin und Toni zusammen beim Tango, na da würde Enrico auf jeden Fall die Kriese kriegen^^. Aber ich denke Antonio auch. Er hat es ja nun so gar nicht mit Frauen, und dann noch so ein intimer Tanz. Schlimmer wäre da nur noch Mambo^^ halber Geschlechtsverkehr auf der Tanzfläche. Aber würde sicher gut aussehen, weil beide ja tanzen können. Was Enrico noch so für Tänze lernt, da habe ich mir ehrlich nicht so wirklich Gedanken drüber gemacht. Ich wollte das auch gar nicht weiter ausbauen. Er sollte es einfach nur lernen, weil es später noch wichtig wird, wenn er seine zukünftige Frau kennen lernt^^.

Die Erinnerung mit dem Abziehen von diesen Straßenkindern ist auch berechtigt, bei mir im ersten Teil aber doch ganz schön hintern runter gefallen. Er wird sie natürlich das ein oder andere Mal aufgesucht haben, besonders wenn mal das Geld wieder knapp war. Aber beschrieben habe ich das nicht. War hinter all den anderen Ereignissen mir jetzt nicht so wichtig. So betrachtet könnte ich die Ganze Story noch in allen Richtungen ausbauen und würde nie fertig werden^^. Könnte ne ganze Soap damit füllen und ewig weiter Drehbücher dafür schreiben, aber in Romanform habe ich mich auf die wichtigsten Ereignisse konzentriert. Auch wenn es wirklich interessant wäre das alles mal im kleisten Detail durchzugehen, was sie so alles getrieben haben. Im Moment hat Enrico dieses "Kleingeld" aber nicht mehr nötig. Sie sind über Aarons Aufträge ganz gut abgesichert und wenns doch mal Eng wird, drehen sie jetzt deutlich größere Dinger, wie eben das mit dem gezinkten Pokerspiel bei Erik.

Danke noch mal für all deine Anmerkungen. Das hilft mir immer wieder sehr und bringt neue Gedankengänge und Ideen.

Liebe Grüße
Enrico
Von:  shirokoneko
2018-03-22T18:02:19+00:00 22.03.2018 19:02
Hallo Enrico,

nun wissen sie beiden also das etwas im Busch ist. Das keiner von beiden begeistert ist wundert mich nicht im geringsten. Wer lässt sich schon gerne sein Leben diktieren? Auch Enricos Reaktion auf diese Offenbarung war verständlich. Aus diesem Lachen sprach der Unglaube nur zu deutlich. Was meintest du aber mit dem Satz: „Robin, ich bin nur ein Straßenrand mit einer Gang. Wer soll mir das denn abnehmen?"
Wenn du Straßenkind meintest würde ich das eher verstehen.
Man könnte fast sagen Enrico soll vom Tellerwäscher zum Milloniär werden. Nur bei ihm ist es halt vom Straßenkind zum Edelmann. Die große Frage für ich ist nur wie sich die Geflogenheiten der Mittelschicht, wozu er meiner EInschätzung nach gehört haben könnte bevor die ganze Sache ins rollen gekommen ist, zu dem der Oberschicht. Mal ganz davon abgesehen wie viel davon er mittlerweile verworfen hat um auf der Straße Überleben zu können. Wenn ich da allein an das ganze Besteck denke was auf dem Tisch liegen kann habe ich schon zu viel. So ein Leben wäre nichts für mich. Immer unter Beobachtung und wenn man doch mal einen Fehler macht wird er lang und breit debatiert, sich drüber lustig gemacht und dem ganzen einen viel zu hohen Stellenwert zugemessen. Keine Ahnung wie Promies sowas aushalten, ich würde sehr schnell frei drehen.

Der Tanzunterricht war lustig. Ich kann Enrico ja so verstehen. Wer braucht schon Tanzen? Ich persönlich kommemir dabei immer albern vor. Doch Robin konnte einem schon echt Leid tun. Eigentlich ein wunder das sie noch keine blutigen Fußspuren hinter sich her zieht und Enrico sich noch nichts gebrochen hat. Es klang sehr abenteuerlich was du da beschrieben hast. Ein Glück gibt es Antonio. Der strahlende Held eilt zur Rettung der Lady. Man kann jetzt streien wer die Lady ist wenn Enrico den Frauenpart tanzt. Möglichkeit zwei wäre Antonio kann besser führen als Robin. Ich meine mal gehört zu haben Tanzen sei Einfach wenn jemand gut führt. Viel wahrscheinlicher ist aber der Gedanke das Enrico zu abgelenkt von Toni ist und sich nicht mehr so sehr darauf konzentriert irgendwas im Takt zu machen den er dabei überhört. Ja die beiden sind schon süß zusammen. Zudem hatte Antonio am Anfang was zu lachen. Hat er sich aber auch verdient nach dem ganzen Wahnsinn. Und er konnte noch eien Kuss abstauben.
Was ich mich aber Frage ist was er noch alles in seiner Ausbildung gelernt hat. Ziel könnte es gewesen sein sich in jeder Gesellschaftsschicht unauffällig bewegen zu können. Das denkt ein sehr hohes Spektrum ab ich weiß. Mit bedacht muss werden wo sich eventuelle Opfer aufhalten würden was es wieder naheliegender macht. Nun ja ich werde es wie die beiden auf mich zukommen lassen. Du wirst es mir schon erzählen.

Ebenso freue ich mit über die Chance sich zu erholen für die beiden. Besser sie schlafen bei Robin und blockieren das Zimmer als ständig wach zu sein. Witzig war auch sie über neue Regeln grübeln zu hören. Was fällt den beiden auch ein einfach ein zu schlafen. Glück für Robin das Enrico nicht aufgewacht ist. Das dunkle Wölfchen wäre nicht begeistert gewesen, nun da der helle, endlich mal ruhig schläft. Ob letzterer aber so begeistert davon gewesen wäre zu hören Robin könne sich vorstellen seinen Freund zu vernaschen sei dahin gestellt. Wenigstens lässt sie ihn schlafen. Schlecht ist aber auch die Tatsache den Nahrungsmangels. Wenn sie wegen der ganzen Ereignissen nicht mal zum essen kommen ist das schlecht. Böser weißer Wolf. Stell dich deinen Problemen!
Bewundern muss man aber seine Schauspielünste. Ich gehe eigentlich davon aus das Robin eine gute Beobachtungsgabe hat und ihr ist nichts an Enrico aufgefallen. Hut ab.


Soweit von mir.
Liebe Grüße
dat Kätzchen (shirokoneko)
Antwort von:  Enrico
23.03.2018 08:39
Guten Morgen,

Die Katze ist aus dem Sack. Und ich würde mir mein Leben auch nicht vorschreiben lassen wollen, und doch hat Enrico in dem Fall nicht wirklich eine Wahl. Was den Satz angeht, ja es soll Straßenkind heißen. Irgendwie hat sich da ein Schreibfehler eingeschlichen. Muss ich mal bei Gelegenheit ausbessern. Vom Tellerwäscher zum Millionär, ja da ist was dran^^. Aber dafür muss er auch noch eine ganze Menge lernen. Was da alles in der Oberschicht so an Regeln und Formatiäten herrscht. Mir ist da mal ein Spruch im Kopf geblieben: Die Strafe reich zu sein, ist mit den Reichen zusammen leben zu müssen^^. Passt hier irgendwie. Aber für mich wäre das auch nichts, schon gar nicht unter ständiger Kontrolle Aarons zu stehen. Da hat es Enrico auf einer Seite noch gut, weil er eben nicht im organisierten Verbrechen groß geworden ist und mit Aaron eher ein Vater-Sohn-Verhältnis hat, als Pate und Handlanger. So traut er sich doch eher mal Aufzumucken als das Aarons andere Capos wagen würden. Wie Promis ihr Leben aushalten, ist mir auch ein Rätsel, wobei die meisten ja in Drogen und Alkohol flüchten, es also irgendwie doch nicht aushalten^^.

Den Unterricht fand ich auch sehr lust. Robin kann einem da wirklich leid tun, die hat am Abend auf jeden fall geschwollene Füße^^. Blutig war gut - lach. Ich persönlich tanze auch selten bis gar nicht und war ganz froh das irgendwie im Text rüber gebracht zu haben. Aber damals war das in den höheren Kreisen sehr viel wichtiger als heute, denke ich.
Über Enricos Part beim Tanzen mit Toni hatte ich auch lange überlegt und mich ein wenig gegen die Frauenrolle gewehrt, aber so lernt es sich nun mal am besten und einer muss ja nun mal den Part übernehmen^^. Ich empfand Toni hier auch sehr ritterlich. Irgendwie hab ich den Drang in ein bisschen ins Licht eines Traummannes zu rücken. Aber den ruhigen Tag, da gebe ich dir recht, hat er sich auch mal mehr als verdient. Und sicher Toni musste ziemlich viele Dinge lernen, die man im ersten Moment jetzt nicht mit der Tätigkeit eines Auftragskillers in Verbindung bringt. Einfach eben um sich überall so frei wie möglich bewegen zu können. War sicher ne harte Schule, aber hier und da von großem Nutzen für die beiden Wölfe^^.

Robins Villa wird in Zukunft auch der Ort für Ruhe und Erholung werden und das alte Haus ablösen, zumindest vorerst. Arme Robin wird da selbst keine Ruhe mehr haben, wobei ich mir vorstellen kann, dass sie es genießt nicht allein in dem großen Haus zu sein und mit Toni und Enrico wird es sicher nicht so schnell langweilig. Das mit dem Essen, sollte Enrico wirklich bald mal in den Griff bekommen, leider nur sollte. Irgendwie zieht sich das durch fast alle Teile, dass er damit ein Problem hat. Naja Post-traumatische-Belastungsstörung eben, wie meine Kollegin im Psychologischen Berater Lehrgang so treffend festgestellt hat. Und ja Enrico ist ein ziemlich guter Schauspieler. Er passt sich da wohl langsam seinem Freund an, nicht mehr in sein Inneres blicken zu lassen. Wobei da Robin noch zu den Vertrauten gehört, oder eher gehören wird. Was die arme sich noch alles anhören muss^^. Na ich freu mich schon darauf, mehr darüber zu schreiben.
Hoffe ich komme die Tage wieder besser voran. Das Kapitel hier hat sich doch sehr gezogen und wollte sich auch gar nicht schreiben lassen. Liegt aber sicher auch daran, dass ich mit Grippe flach liege. Mal sehen ob ich heute mit dem nächsten Kapitel besser voran komme.

Liebe Grüße
Enrico
Von:  shirokoneko
2018-03-14T18:31:34+00:00 14.03.2018 19:31
So und nochmal Hallo Enrico.

Und damit sehe ich meinen Verdacht die Party auf die, die beiden Polizisten wollen ist bei Robin. Nunja zumdest Antonio wird nicht mit von der Partie sein. Ob es so gut ist niemanden da zu haben der Enrico etwas zügeln kann sei dahin gestellt.
Ich befürchte immer noch eine Katastrophe was diese Zusammenstellung anbelangt.
Doch es ist auch verständlich wenn Antonio nach 48 Stunden ins Bett will. Wie kann Enrico nur noch so wach sein?

Allein auf der Party ist schon mal schlecht für ihn. Sollte er sich tatsächlich auf was einlassen wird sein Freund ausrasten. Er hat ja schon mal festgehalten das er ihn nicht teilen will. Wer teilt auch schon gerne den Partner? Nicht viele wie ich denke. Die Feier wird bestimmt interessant werden. Lassen wir uns überraschen was passiert und was dabei raus kommt.
Diese Geschichte lief bei FF.de unter Drama oder? (Ja ich habe auch da gesucht...)

Antonio hat aber auch ein Pech mit Enrico. Wenn letzterer es so anziehend findet ihn wütend zu sehen wird er es sehr häufig provozieren. Doch zumdest hat er ihm für an meiner statt eine rübergehauen. Gut gemacht!
Ich habe mal ein Bild von einer kleinen Eule gesehen, einmal ganz normal und einmal wo sie wütend war. Die Eule hätte das selbe Problem mit mir wie der schwarze mit dem weißen Wolf. Ich könnte gar nicht anders als die Eule immer ärgern, da die einfach zu süß aussieht wenn sie wütend ist. Nicht sehr nett von mir aber nicht zu ändern.
Ich habe eine Gemeinsamkeit mit Enrico gefunden... ist das jetzt gut oder schlecht?

Enrico scheint ja zumindest etwas, kann man es Respekt nennen, vor Aaron als der wütend war. Oder er hatte einfach nur Angst da bin ich mir gerade nicht so sicher.
Tja und da überlegen beide warum Aaron recht nachsichtig mit den beiden ist. Zum Glück wissen die beiden noch nichts von den Plänen des Paten. Wollten sie nicht kleine Fische bleiben damit das mit der Beziehung einfacher ist? Nunja Robin meinte ja schon damals dies sei ein Wunschtraum.
Womit man Enrico aber scheinbar sehr gut nerven kann ist Höflichkeit. Wäre eine Waffe für Antonio und Jester um ihn kirre zu machen. Würde bestimmt bei Antonio auch als Bestrafung für Enrico funktionieren. Wenn er Mist baut kann Antonio sich für die nächste Zeit einfach so höflich und förmlich ihm gegenüber benehmen wie man es von einem Leibwächter seinem Chef gegenüber erwartet. Oh~ das würde lustig werden *-*
Wäre interessant zu wissen wie lange Enrico das erträgt bis er aufgibt oder einen Weg findet Antonio es mit gleicher Münze heim zu zahlen.
Gut möglich das zumindest Raphael begeistert davon wäre. Es würde für ihn ja bedeuten sie gehen distanzierter miteinander um. Ergo so gar keine Gefahr mehr von dieser Warte aus.

Als Nichtraucher finde ich es schon schade das Enrico mit seinem Benehmen Antonio dazu gebracht hat mit dem Rauchen anzufangen. Stressbewältigung. Nunja besser als eine andere Droge.
Es könnte sich aber als gefährlich herraus stellen und das nicht nur wegen den allweiseits bekannten Nebenwirkungen sondern auch weil die Kondition leidet. Ich habe mal gehört Raucher rennen langsamer als Nichtraucher. Wenn ihr Leben, mal wieder, davon abhängt schnell laufen zu können ist Antonio eindeutig im Nachteil. Na wenn er das mal nicht bereut.

War Erik nicht der Kerl bei dem Robin den ganzen Alkohol für die erste Party in ihrem Haus geholt hat? Er vertreibt also auch Waffen. Irgendwie wundert mich das so gar nicht wenn er schon eine Flüsterbar betreibt. Die hießen doch damals so, oder? Also Bars in denen damals unterm Tisch trotzdem Alkohol ausgeschenkt wurde.
Hatte die Mafia nicht sogar eigene Brennereien oder ist das ein Mythos?

Apropo Mafia. Was ich immer wieder vergessen hatte. Die Red Dragon sind doch dich japanische Mafia, müsste es dann nicht korrekterweise Yakuza heißen? Mafia für Italien, Yakuza für Japan und Triade in China?
Ist mir nur mal so in den Sinn gekommen.


So ich glaube jetzt habe ich alles geschriebe was ich schreiben wollte. Wenn nicht wird später eventuell noch ergänzt.

Schonen Abend noch
shirokoneko/whitecat
Antwort von:  Enrico
15.03.2018 09:12
Und noch mal hallo^^,

Ja die Zusammenstellung war pure Absicht, wird im nächsten Kapitel noch mal wichtig, das Antonio eben nicht da ist, um Enrico zu zügeln^^. Und klar nach 48 Stunden braucht der arme schwarze Wolf auch mal ne Pause. Warum Enrico das nicht brauch bzw. nicht will, kommt dann noch am Ende des vierten Kapitels.

Jab die Story-Reihe stufe ich als Drama ein. Weiß jetzt gleich gar nicht unter was ichs hier drin haben^^.

Dein Beispiel mit der Eule fand ich schon sehr passend. Ja so ähnlich geht es Enrico mit Antonio. Und deine Idee wie Toni es ihm heimzahlen könnte war lustig^^. Stimmt so was würde Enrico sicher in den Wahnsinn treiben. Leider ist Antonio da nicht drauf gekommen. Ich denke unbewusst mag er auch diese kleinen Auseinandersetzungen. Er hat es in späteren Jahren mal auf andere Art versucht, aber das mochte dann Enrico wieder und naja, armer Antonio ist voll chancenlos.^^

Respekt vor Aaron, ja ein bisschen zumindest als er lauter wurde und so gar nicht reagiert hat, wie Enrico das erwartet hat. Da ist ihm dann doch etwas mulmig geworden.

Guter Einwand wegen dem Rauchen, und der Kondition. Sicher das Leidet dann schon, aber Antonio ist ja gut in Form und ein Laster braucht der arme Kerl ja auch^^. Ein Glück für ihn, dass er der schaftschütze und nicht der Nahkämpfer im Team ist. Aber mal wieder Enricos Schuld, dass er mit dem Zeug überhaupt angefangen hat.

Nein Erik war nicht der, der Robin den Alk verkauft hat. Das war Diego einer der vier Capos nach Aaron. Erik ist ein neuer Charakter. Aber bei der Fülle an Charaktern kann man da schnell mal durcheinander kommen. Zumal Diego bisher ja nur einen Gastauftritt hatte.
Die Lokale die du meinstest kenne ich unter Speakeasy und ja die Mafia hatte so einige illegale Brenereien. Eigentlich ist die Mafia in den Usa zum großen Teil durch die Prohbition erst hervor gegangen.

Mit den Oberbegriffen hast du natürlich recht, aber die Organisationen haben alle noch untergrupierungen, In der italienischen Mafia sind es oft Familas also Familenclans die eben auch alle unterschiedliche Namen haben. Die hier von mir genutzten Namen sind alle ausgedacht, als nicht an historischen Familien angelehnt. Die Red Dragons sind also eine Untergruppe der Yukaza.

Liebe Grüße
Enrico
Von:  shirokoneko
2018-03-14T17:15:58+00:00 14.03.2018 18:15
Hi Enrico.

Mal ein Kapitel aus dem Blickwinkel deer Polizei.
Der arme Lui tut mir Leid. Jan kann ja mindestens so nerven wie Antonios weißer Wolf. Ist aber schon doof für zwei Beamte Schwul zu sein. Die Aussage er könne sich dann selbst einsperren trifft da dann vollkommen zu.
Nun ja warum lässt er sich auch mit einem Kollegen ein? Heißt es nicht immer sowas gibt nur Ärger? Zugegeben klang es so als hätte Lui zuvor nicht gewusst wer Jan ist und zu was das führen könnte. Nennen wir es also Pech oder Schickal.
Also Schicksal, was du als Autor nun mal für deine Figuren bist, womit hat Lui sich die Nervensäge verdient?

Wenn Jan gerade von Party spricht, dann denke ich gerade an Robin. Ich habe gerade Bilder vor Augen wie die beiden Polizisten, der weiße und der schwarze Wolf sowie Robin zusammen an einem Tisch sitzen und Reden. Es hätte etwas von Ironie.
Wahrscheinlicher ist aber die Party ist wirklich bei Robin und irgendjemanden rutscht das mit der Schießerei raus und die beiden bekommen das mit. Gut für die beiden, denn haben sie eine Spur. Wie begeistert aber die Wölfe und die Locos davon sein werden sei dahin gestellt.
Wie war die Aussage? Zur Not ermittelst du verdeckt? Ja ich glaube darauf wird es hinaus laufen.
Kommt es mir nur so vor oder ziehen am Horizont große, nein gigantische Gewitterwolken auf die Unglück und Ärger versprechen? Die Frage ist nur wer wird mir am Ende mehr Leid tun Lui und Jan oder Antonio und Enrico? Die Korrekte Antwort müsste wohl lauten erstere. Sie vertreten ja quasi das Gesetz und sind damit die 'Guten'. Ich bin trotzdem für Antonio auch wenn ich wegen dem Kapitel glaube Lui wird noch genau so in den Wahnsinn getrieben wie er.
Sie haben wohl beide Partner mit vielen nervenaufreibenden Ecken und Kanten gewählt. Sehen wir es als Nerventraining für beide an.

Wenn die Party echt bei Robin ist hat diese doch eigenntlich was gegen beide Polizisten in der Hand wenn die anfangen rum zu schnüffeln. Gab es damals schon Sofortfilmkameras? Es gab lange Zeit welche die eine sehr lange Belichtungsdauer hattenund man sich nicht bewegen durfte. Letzteres wäre ungünstig um Beweisphotos zu machen.

Alles in allem hast du uns wohl gerade zusätzliche Gegenspieler für unsere Hauptpersonen vorgestellt. Ich bin ja mal gespannt was das werden wird. Außerdem scheint Lui sehr gut in seinem Job zu sein wenn er das Geschehen so gut nachstellen kann. Sicher ist einiges Erfahrung, so wie es klang, aber denn noch nicht zu verachten. Bin gespannt wie es dem armen Kerl weiter ergeht nun da er diese aussichtslose Wette wie zu erwarten verloren hat.


Liebe Grüße
whitecat/shirokoneko
Antwort von:  Enrico
15.03.2018 08:57
Guten Morgen^^,

Ich hatte für den Teil hier die Vision eine Atmosphäre wie in einem Krimi aufzubauen, nur das es mal am Ende nicht darum geht die "Bösen" zu überführen, sondern die "Guten" auf falsche Wege zu führen^^.

Lui und Jan haben tatsächlich so einige parallelen zu Enrico und Toni und Lui hat wirklich so mit Jan zu kämpfen, wie Toni mit Enrico. Als Polizsisten haben sie es dann mit ihrer Neigung auch nicht leicht, wobei das auch ein Schutz sein kann. Die wissen wenigstens wenn irgendwo in der Szene ne Razia oder so geplant ist.
Wie sie zueinander gefunden habe, da habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken zu gemacht. Guter Hinweis also.

Mit der Party hast du natürlich recht, es dreht sich um Robins Partys und natürlich arbeite ich auch auf ein Zusammentreffen hin. ^^ Deine Gedanken dazu dass Robin ja was gegen die Polizisten im Notfall in der Hand hätten, ist gar nicht schlecht. Wie das aber ablaufen wird lasse ich mal offen, sonst nehme ich ja die ganze Spannung raus.

Jab die beiden sind erst mal die Gegenspieler, zusätzlich zu den Drachen.
Danke wieder für deine Rückmeldung. Das hilft mir immer sehr um zu sehen, ob das Kapitel so wirkt wie ich es mir vorgenommen habe und auch welche Fragen beim Leser aufkommen, finde ich immer wahnsinnig spannend.

Liebe Grüße
Enrico
Von:  shirokoneko
2018-03-12T21:13:49+00:00 12.03.2018 22:13
Hey Enrico,

dein Namensgeber ist gerade dabei den Verstand zu verlieren. Ich Stimme Antonio zu, er ist ein Wahnsinniger. Ist ihm nicht bewusst das Pokern ein Glücksspiel ist? Mal gewinnt man oft verliert man? Zugegeben jemand der das hobbymäßig Spiel, auch um Geld, meinte mal zu mir man sucht sich immer nur welche von den man weiß sie sind schlechter als man selbst. Ich glaube aber nicht das Enrico alle kennst und weiß ob er besser ist oder nicht. Was seine Falschspielkünste angeht kann er immer noch erwischt werden. Wie war das gleich noch mit unserer Diskussion mit Enrico und Vernunft beziehnungsweise absehen der Konsequenzen seines Handelns?
Was hat sich Antonio mit ihm nur angetan. Ich will dem Blondschopf einen über den Kopfziehen. Wenn ich die Überschrift des zweiten Kapitels lese habe ich Bilder vor Augen wo er wegen zu schnellem fahrens angehalten wird und die das Geld beschlagnahmen. Kann ja nicht sein das ein Kind, welches noch gar kein Motorad fahren darf wahrscheinlich, mit einer halben Million durch die Gegend fährt. Ich sehe Enrico in Panik und Aaron kochen.
Wie war der einzige Punkt wo sich Raphael und Antonio mal einig waren?
"Macht er dich nicht Manchmal Wahnsinnig?" - "Manchmal? Jeden Tag."
Irgendwie so war da doch mal was. Da stellt sich mir doch die Frage ob Blondie auch nur einen Funken Respekt oder Furcht für Aaron empfindet. Oder auch nur über einen Funken gesunden Menschenverstandens verfügt.
Während der Schießerei war er ja ein wandelnder Panikanfall. Nicht das es nicht verständlich wäre. Er macht das erst einen Monat da kann man nicht erwarten schon so abgebrüht zu sein wie sein Leibwächter. Dieser maht sowas ja schon länger.
Interessant war aber das er Bandel geschrien hat statt Toni. Es klang im ersten Moment distanziert war aber scheinbar der Anspannung geschuldet und der Ungewissheit wie es enden wird. Es freute mich aber zu lesen das Antonio ihn so leicht Beruigen konnte einfach in dem er Antwortete und bestätigte noch inordnung zu sein. Es zeigt aber auch wie Stark er noch auf ihn angewiesen ist. Seine Schwelle zum töten ist nicht nicht sonderlich niedrig. Unpraktisch für ihn aber sehr beruhigend für mich. Man kann dieses ganze Intermezzo fast als Abhärtung für den weißen Wolf sehen.
Zudem weiß ich gar nicht was Toni hat. Enrico kann doch schießen. Jetzt muss er nur noch lernen rechtzeitig wieder aufzuhören. Nicht zu vergessen, dass er seine komplette Munition vom Revolver in seinen Gegner entleert hat, aber sich bei Toni beschwert er würde seine Gegner hinrichten. Was tut er dann?

Was mir bei Enricos Gedanken ob er angeeschossen wurde ein gefallen ist. Kennst du das "Walk-Talk-and-Die-Syndrom"? Es ist ja nicht so wie in den Filmen das man nach hinten fliegt wenn man getroffen wird und aufgrund des Adrenalins merkt man es vielleicht auch nicht mal. Dann Läuft mn noch rum, redet und fällt dann wegen Blutverlust oder weil doch was wichtiges getroffen wurde Tod um. Habe ich in einem Kriminalroman gelernt. Also immer jemandem nach sehen lassen wenn man denkt angeschossen worden zu sein. Wir willen ja nicht das jemand stirbt. Nunja du vielleicht schon wenn du eine Figur nicht mehr magst oder jemanden opfern musst damit die Geschichte funktioniert. In diesem Sinne bestehe ich darauf das Antonio unantastbar ist und für dessen wohl besser auch Enrico.


Soweit jetzt erstmal von mir.

Liebe Grüße
whitecat
Antwort von:  Enrico
14.03.2018 09:01
Guten Morgen whitecate,

heute komme ich auch endlich mal zum Antworten^^.
Ich fand deine Reaktion echt lustig zu lesen. Hab auch sehr damit gerechnet dass du dich über Enrico so aufregen würdest. Lustiger Weiße spielt das mit man sucht sich Gegner die schlechter sind, tatsächlich eine Rolle in Enricos Plan, wenn auch im umgekehrten Sinne. Denn auch wenn es hier absichtlich nicht so wirkt, weiß Enrico in dieser Sache tatsächlich was er tut^^. Ich hoffe ich bekomme heute endlich das dritte Kapitel fertig und bin dann natürlich wieder sehr auf deine Meinung gespannt.

Deine Idee für das zweite Kapitel war schon spannend, aber da geht es um etwas naheliegenderes. Immerhin haben beide ja einen Tatort hinterlassen^^.

Ja Enrico und Respekt^^ lach. Erstaunlicher Weiße wird Aaron mal der Einzige sein wo er zumindest einen Funken Respekt zeigen wird, ansonsten nö. Und im zweiten Teil dieser Romanreihe wird das mit ihn noch deutlich schlimmer werden. Das Zitat hast du da echt gut gewählt. Ja besonders Toni wird in diesem Teil darunter zu leiden haben und so mansches mal dem Wahnsinn nah sein^^.

Interessant das als Enrico Bandel anstatt Toni gerufen hat, so eine Wirkung hatte. Im Grunde wird Tonis Nachnahme so was wie ein Schimpfwort. Wenn Enrico sauer ist oder eben wie in der Situation angespannt, dann ruft er ihn beim Nachnamen.

Und ja eine gewisse Abhärtung sind die Aufträge die Toni und Enrico nun ausüben für Enrico. Und naja ob aus nächster nähe drauf zu halten und so oft ab zu drücken bis die Trommel leer ist man wirklich schießen können nennen kann. Klar er kann mitlerweile mit der Waffe umgehen, laden und abdrücke und so weiter aber das wars dann auch schon^^. Und im vergleich zu Toni ist er eben einfach nur schlecht darin. Selbst wenn er seine Panik besser im Griff hätte.

Das syndrom direkt kenne ich nicht, habe aber mal eine Doku gesehen, wo jemand mit einer Schussverletzung ins Krankenhaus gelaufen ist und den Arzt gefragt hat, ob er es schaffen wird und der Arzt meinte sie sehen ja noch gut aus das wird schon und wo sie ihn aufgeschnitten haben, wars zu spät. Also ich denke ich weiß was du meinst. Gerade im Adrenalinrausch merkt man ja keinen Schmerz. Hatte ich ja auch im letzten Kapitel des ersten Teils, da hat Enrico die Schusswunde im Arm auch nicht gespürt bis Susen sie verarzten wollte. Aber danke für den Hinweis, vielleicht ergibt sich dafür noch mal eine Gelegenheit das im Roman einzubauen.

Liebe Grüße
Enrico