Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

The show must go on


Erstellt:
Letzte Änderung: 30.03.2020
nicht abgeschlossen (80%)
Deutsch
67011 Wörter, 13 Kapitel
Hauptcharaktere: Miya, Tatsurou, Gara, Yukke, Satochi
Trigger-Warnungen: Stalking
Tatsuro, ein bislang sehr erfolgreicher Schauspieler, musste in letzter Zeit einige Tiefschläge erleiden, die seiner Kariere nicht gerade förderlich waren. Darunter auch sein letzter Film, der nicht einmal die Produktionskosten wieder eingespielt hat. Als sein Manager, Gara, ihm ein Drehbuch unter die Nase hält, scheinen seine Sorgen der Vergangenheit anzugehören, bis er einen Blick auf das wirft, was er hier spielen Soll. Das kann nicht Garas Ernst sein, oder?

Disclaimer:
Ich weise hiermit darauf hin, dass die von mir beschriebenen Charaktere nicht mir, sondern nur sich selbst gehören. Alle Handlungen sind frei erfunden. Diese Story soll unterhalten und wurde ausdrücklich nicht verfasst, um profit zu machen.
Diese Fanfic nimmt an 1 Wettbewerb teil.

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
~komplette Fanfic~ V: 07.07.2018
U: 30.03.2020
Kommentare (20 )
67011 Wörter
Prolog Prolog E: 07.07.2018
U: 08.07.2018
Kommentare (2)
948 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 1 Klappe, die Erste E: 30.07.2018
U: 30.07.2018
Kommentare (1)
4897 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 2 Klappe, die Zweite E: 31.08.2018
U: 01.09.2018
Kommentare (1)
5158 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 3 Klappe, die Dritte E: 30.09.2018
U: 30.09.2018
Kommentare (1)
6411 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 4 Klappe, die Vierte E: 13.10.2018
U: 16.10.2018
Kommentare (1)
4704 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 5 Klappe, die Fünfte E: 19.10.2018
U: 19.10.2018
Kommentare (1)
4707 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 6 Klappe, die Sechste E: 01.11.2018
U: 03.11.2018
Kommentare (1)
7242 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 7 Klappe, die Siebte E: 28.11.2018
U: 28.11.2018
Kommentare (2)
5160 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 8 Klappe, die Achte Adult (Sex) E: 18.01.2019
U: 19.01.2019
Kommentare (1)
4886 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 9 Klappe, die Neunte E: 21.03.2019
U: 25.03.2019
Kommentare (1)
4195 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 10 Klappe, die Zehnte E: 29.03.2019
U: 31.03.2019
Kommentare (1)
5173 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 11 Klappe, die Elfte E: 20.05.2019
U: 21.05.2019
Kommentare (3)
6582 Wörter
abgeschlossen
Kapitel 12 Klappe, die Zwölfte E: 25.03.2020
U: 30.03.2020
Kommentare (1)
6948 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (20)
[1] [2]
/ 2

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Rentierchan
2020-03-26T08:57:02+00:00 26.03.2020 09:57
Ich lese noch mit XD und freue mich sehr das ein neues Kapitel entstanden ist
Antwort von:  yamimaru
26.03.2020 10:28
Oh, wie schön! dann hoffe ich einfach, dass sich das lange Warten auf dieses Kapitel auch gelohnt hat. :)
Von:  QueenLuna
2019-12-01T19:58:45+00:00 01.12.2019 20:58
Was für ein toller Einstieg xD
Ich mag die Art von Tatsurou... Man spürt regelrecht seine Verzweiflung und Abneigung gegen diesen Film... Allerdings hält sich mein Mitleid mit ihm in Grenzen xD musste eher lachen... Also die Schadenfreude siegt über den "exzentrischen Schauspieler", wie Gara so schön dachte xD

Es hat wieder so viel Freude gemacht, das Kapitel zu lesen ^^
Find die Idee von der deutlichen schlimmeren Auflage von Pretty Woman (um Tatsurou zu zitieren) klasse und bin gespannt, wie es weitergeht ^^

Liebe Grüße
Luna <3
Antwort von:  yamimaru
02.12.2019 11:15
Hey Luna,

oh, du fängst jetzt doch schon hier zu Lesen an? Also, nicht dass ich mich darüber nicht wie immer riesig freuen würde, aber ich werde erst im neuen Jahr dazu kommen, hier weiterzuschreiben. Ich hoffe, das ist dann keine zu lange Wartezeit für dich?

Aber jetzt erst mal zu deinem Kommentar.
Es freut mich, dass dir der Einstieg in die Geschichte so gut gefällt und ich kann sehr gut nachvollziehen, warum sich dein Mitleid für Tatsuro hier in Grenzen hält. Geht mir nicht anders. XDDDD
Ja, in wieweit sich das Drehbuch dann mit einer schlimmeren Version von Pretty Woman letzten Endes vergleichen lässt, musst du mir dann unbedingt sagen, wenn es soweit ist. Ich habe mir auf jeden Fall Mühe gegeben, es Tatsuro nicht allzu leicht zu machen. XD

Und ich bin persönlich auch schon sehr gespannt darauf, wie dir die weitere Entwicklung der Story gefallen wird. ^^
Vielen herzlichen Dank für dein Feedback!!!

Alles Liebe <3
yamimaru
Antwort von:  QueenLuna
02.12.2019 12:59
Jaa es juckte mir in den Finger deshalb musste ich jetzt einfach mal reinschnuppern xD aber ich versuche mich mit dem Weiterlesen zu zügeln, damit die Wartezeit nicht zu lang wird xD wobei das sag ich ja immer, ne? Mal sehen ob das was wird ^^ lassen wir uns überraschen
Von:  Aka_Tonbo
2019-06-04T11:58:19+00:00 04.06.2019 13:58
Sei mir gegrüßt : )

Da hast Du Dich ja wieder ins Zeug gelegt, was die Länge des Kapitels angeht. Da kann ich nachvollziehen, dass es auch seine Zeit gebraucht hat es zu schreiben. Wie Du ja weißt schreibe ich meine Stories meist erst zu Ende, bevor ich sie veröffentliche, und entscheide die Länge der Kapitel dann quasi nach Gefühl. Irgendwie machte es mir das leichter mich nicht so gedrängt zu fühlen, als wenn ich mir vornehme immer ein Kapitel zu schreiben. Früher ging es mir dann oft so, dass ich nie so recht wusste, wie ich eines abschließen sollte, oder mich irgendwie gezwungen fühlte eine bestimmte Längennorm zu erfüllen.

Aber nun zum Kapitel selbst.

Ich musste schon etwas mitfühlend lächeln, als Tatsuro sich etwas eifersüchtig zeigte, als es um Sato und Miyas Miteinander ging. Es ist immer schwer sich vorstellen zu müssen, dass jemand der einem wichtig ist, womöglich bald von einem wegdriftet, wegen einer anderen Person. Und in diesem Fall ist es wieder auch der Zwiespalt seiner eigenen (egoistischen) Gefühle oder auch Ängsten allein gelassen zu werden und dem glücklich sein des anderen. Das Tatsuro wohl nie komplett darüber hinwegkommen wird das Sato wegen ihm nun ein Leben lang diese Behinderung zu erdulden hat, wird da immer eine Rolle spielen. Aber am Ende glaub ich auch nicht das Sato Tatsuro tatsächlich einfach stehen lassen würde, nur um sein eigenes Glück zu finden. Dazu hat Sato eine zu tiefe Bindung zu seinem Bruder.

Ich muss auch zugeben, dass ich nun auch schon hinter jedem Location-/Szenenwechsel ein Unheil vermute ^^*
Zuerst als Tatsuro Yukke auf dem Parkplatz sah, dann als er zu ihm ging, gefolgt von der Fahrt zum Krankenhaus. Ich dachte immer „Oh, jetzt passiert womöglich wieder was fieses.“

Aber zum Glück war dem nicht so. Mal abgesehen von den unerfreulichen Botschaften.

Umso angenehmer war es zu lesen, das Tatsuro und Yukke sich nun auch mal etwas eingehender ausgesprochen haben und es mit den beiden wieder etwas bergauf geht.

Dein Bodyguard ist auch recht gut umgesetzt, das ich ab und an schon schmunzeln musste.
Zu Deiner Frage wer dafür Vorbild war, kann ich allerdings nur sagen „Ich hab nicht den blassesten Schimmer!“ Vielleicht erleuchtest Du mich ja XD

Ich hab mich nun auch mal mit dem Wahnsinnsprojekt befasst eine meiner neueren Stories ins englische zu übersetzen. Ich hatte den Gedanken schon länger, aber echt nicht die Muse. Nicht zu vergessen was es doch auch an Zeit kostet. Selbst mit einem Translator -_-

Aber nun wo ich es schon angefangen habe und es Leute gibt es sogar lesen und mögen, will ich diese nicht enttäuschen und versuch dranzubleiben. Es hilft einem ja auch seine Sprachkenntnisse zu schleifen.

In diesen Sinn, freu ich mich wieder auf das kommende Kapitel und was uns noch so erwarten wird ; D

Antwort von:  yamimaru
15.07.2019 10:10
Hallo,

oh jee, ich hatte gedacht dir hier schon längst auf deinen Kommentar geantwortet zu haben. U_U sorry dafür.
Aber jetzt erst einmal vielen, vielen lieben Dank für dein Feedback, das mich im Urlaub erreicht hat und mir mal wieder echt den Tag versüßt hat. ^^

Ich muss sagen, dass ich mich immer von Kapitel zu Kapitel vorarbeite und daher sind meine Kapitel auch nie wirklich gleichlang. *lacht* Ich bin viel zu ungeduldig, um mit der Veröffentlichung auf die Vollendung einer Geschichte warten zu können. XD und gerade bei dem Baby hier, das sich ja zu einem Giganten entwickelt, obwohl es ja nur etwas Kurzes für Zwischendurch hatte sein sollen, hätte ich das mit der Fertigstellung nie abwarten können. ;) Und mir ist es jetzt schon ein oder zwei Mal so gegangen, dass mich das Feedback der Leser zu einer Szene inspiriert hat, die es sonst womöglich gar nicht gegeben hat.
Ich finde beide Vorgehensweisen haben ihre Berechtigung, immerhin würde es dir dann nicht passieren, Plotlöcher unentdeckt zu lassen oder dich in einer Szene zu verrennen, wenn du erst mal alles geschrieben hast. Da sind nachträgliche Korrekturen einfach besser umzusetzen, als wenn das gute Stück schon online ist. ^^

Da schätzt du Satochi wirklich genau richtig ein. Tatsuros Ängste und seine kleinen Eifersüchteleien Miya gegenüber sind eigentlich absolut unbegründet, denn Sato würde seinen Bruder nie einfach so alleine lassen. Aber zum einen finde ich es selbst immer ziemlich amüsant, mir Tatsuro ein wenig eifersüchtig vorzustellen und zum anderen hat er nun mal ein Ego von hier bis zum Mond und zurück, da ist es für ihn doch recht schwer zu verkraften, nicht immer und überall das Zentrum der Welt zu sein. XD
Aber insgeheim freut er sich einfach nur für seinen Bruder und verspürt auch so eine gewisse Erleichterung, dass Sato - außer ihm selbst - nun noch jemanden hat, der ihm einfach guttut und der für ihn da ist. Das kann er nicht abstreiten, auch wenn er das natürlich vehement leugnen würde. XD

Ach herrje *lacht* da hab ich ja eine richtig kleine Paranoia bei dir ausgelöst, was? Aber ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass mir das leidtut. XD Immerhin war genau dieses Gefühl von "Hilfe, leich passiert wieder was" das, was ich mit diesem Kapitel erreichen wollte. ;)
Aber ich bin selbst gespannt, wie sich die nächsten Kapitel so entwickeln. Ich weiß zwar natürlich, was noch alles passieren soll, aber laut meinem inneren Fahrplan hätte das schon vor zwei Kapiteln geschehen sollen und nichts war's. XD Ich glaube, ich hab einfach zu viel Mitleid mit Tatsuro und allen anderen. *g*

Freut mich, dass dir die Szene mit Tatsuro und Yukke gefällt, ich konnte es einfach nicht dabei belassen, dass die beiden nicht miteinander reden und gerade, wo es Yukke jetzt wegen Seek schlecht geht, hat auch Tatsuro es nicht über sich gebracht, ihm nur aus Prinzip noch böse zu sein. Weil wenn er ehrlich ist, kann er Yukke doch gar nicht böse sein ... nicht wegen so was. ^__^

Also, als Vorbild für den Bodyguard hat mir Kenta Koie - der Sänger von Crossfaith gedient. Vielleicht kennst du ihn ja? Aber freut mich, dass du ihn gut umgesetzt fandest. ^^

Oh wow!!! Das ist wirklich mal ein gigantisches Projekt und ich drücke dir die Daumen, dass du durchhalten wirst. Ich finde es ja schon eine ziemliche Herausforderung Texte auf Englisch zu verfassen, sie dann aber vom Deutschen zu übersetzen, stell ich mir noch schwerer vor. Einfach, weil man gute deutsche Formulierungen vor der Nase hat, die man dann irgendwie ins englisch bringen muss, ohne dass das ganze Feeling verloren geht.

Ich nehme gerade am CampNaNoWriMo teil und versuche jetzt im Juli eine FF abzuschließen, die schon ewig und drei Tage hier herumdümpelt. Ich muss sagen, ich hätte es ja nicht für möglich gehalten, weil ich dieses Jahr schreibtechnisch noch nicht so viel auf die Reihe bekommen habe, aber das Camp motiviert mich gerade echt total. Mein Ziel sind 10.000 Worte und ich bin doch zuversichtlich, dass ich das schaffen werde. ^^

Also nochmal herzlichen Dank für deinen Kommentar und sobald die andere FF endlich fertig ist, werde ich mich wieder TSMGO widmen. Ich hoffe, dann hören wir wieder von einander. ^^

Alles Liebe
yamimaru
Von:  Rentierchan
2019-05-21T10:23:41+00:00 21.05.2019 12:23
Es war wieder absolut klasse! Du hast einen tollen schreibstil, der sich sehr flüssig liest und immer Lust auf mehr macht.
Ich wünschte immer das Ende käme nie XD
Ich bin sehr gespannt wie es weiter gehen wird.
Antwort von:  yamimaru
21.05.2019 12:33
Hey,
vielen lieben Dank für deinen Kommentar, darüber hab ich mich grad echt riesig gefreut.
Besonders, dass du sagst, dass sich mein Geschreibe gut liest und dir Freude bereitet hat.
Das ist doch echt das größte Lob, das man als Schreiber bekommen kann. <3 Danke nochmal. ^^
Ich hoffe sehr, dass ich in den nächsten Wochen wieder mehr Zeit und elan zum Schreiben haben werde, damit du auf ein nächstes Kapitel nicht wieder so lange warten musst. ;)
Alles Liebe
yamimaru
Antwort von:  Rentierchan
22.05.2019 12:21
Da würde ich mich sehr freuen!
😁
Aber das Leben geht immer vor. Wenn es länger dauert ist das eben so.
Was lange wärt, wird gut!
Von:  Aka_Tonbo
2019-04-21T15:55:28+00:00 21.04.2019 17:55
Da bin ich wieder, wenn auch mit Verspätung. Es ist tatsächlich schon wieder Ostern. Die Zeit rennt einem manchmal nur so davon und dann kommt sich an anderer Stelle nicht aus dem knick.
Aber gut nun zum Kapitel.
Ich muss auch sagen, dass ich es ziemlich beeindruckend von Tatsuro finde, dass er sich trotz allem nicht einfach vor der Welt verkriecht. Auch wenn ihm irgendwo danach zu Mute ist. Blickt man auf die Anfänge der Story zurück, hätte man es da von seinem Charakter her wohl schon erwartet, das er alles stehen und liegen lässt, wenn ihn damals schon weniger dazu bringen wollte es sein zu lassen.
Aber gut, noch hat er auch noch nicht erfahren, ob sich die Befürchtungen mit den Pralinen tatsächlich bestätigt hat.
Satochi verstehe ich aber ebenso ein wenig. Er steht in dieser Hinsicht ja schon irgendwie zwischen Miya und Tatsuro und versteht dann wieder deren Seiten, was an sich auch anstrengend sein kann, wenn man trotz allem nicht viel tun kann, um die Anspannung zwischen den Fronten zu lösen.
Nun ist ja auch schon mal raus, das Yukke mit diesem Interview keine bösen Absichten verfolgt hatte, was mich doch beruhigt. Ich meine klar könnte er in einem Plot Twist auch noch eine ungemein fiese Seite haben (oder gar noch zeigen) aber bis jetzt bin ich froh, das sich in dieser Richtung Tatsuro schon mal unnötig verrückt gemacht hatte.
Stellt sich nur die Frage was es nun mit diesem Seek auf sich hat, und ob er eine größere Rolle in der Sache mit Tatsuros Stalker spielt. Oder ob es da gar noch einen anderen Geschichtenstrang geben wird, der ebenso mit Tatsuro zusammenhängt?
Als Leser kann man sich ja stets die tollsten Gedanken zu einer Geschichte machen, aber das macht es ja gerade so unterhaltsam, finde ich. Und es zeigt auch, dass das Interesse noch nicht nachgelassen hat.
Ich lese zum Beispiel gerade ein FF die mir in manchen Belangen etwas zu chaotisch angelegt ist, sei es von Charakterzügen her oder auch der ein oder andere Ablauf eines Ereignisses. Trotzdem bin ich immer noch gespannt, was nun aus dem Plot an sich noch gemacht wird. Das kommt wirklich selten vor, das ich für eine Story so empfinde, die ich unter anderen Umständen schon längst angebrochen hätte.
Das Ende des Kapitels lässt ja auch wieder einiges annehmen, was diese Person betrifft die sich in den Schatten aufhielt und das Gespräch belauschte.
Ich bleibe wie immer gespannt wie es weitergehen wird : D
LG


Antwort von:  yamimaru
16.05.2019 08:33
Hallo rowi,

oh Mann, kann ja wohl nicht angehen, dass ich jetzt tatsächlich wieder so lange zum Antworten gebraucht hab. U_U tut mir leid, ich weiß momentan echt nicht, wo die Zeit hinfliegt. Aber es scheint dir momentan ja auch nicht anders zu gehen? Keine Ahnung was da los ist, aber gefühlt war der April non existent und der Mai ist ja auch schon wieder fast rum. U_U

Auf jeden Fall wieder ein dickes, fettes Dankeschön für deinen Review. Ich sage das zwar immer wieder, aber ich freue mich echt jedes Mal, wenn du ein Kapitel kommentierst. *__*

Ja, ich habe selbst auch so das Gefühl, dass Tatsuro im Verlauf der Geschichte schon eine kleine Entwicklung durchgemacht hat. Zum großten Teil liegt es wohl an seinem Dickschädel, dass er nicht einfach alles stehen und liegen lässt und den Kopf in den Sand steckt, aber auch an der Verantwortung, die er gegenüber Satochi hat, der ja seinen Job (der ihm so offensichtlich Freude macht und ihm guttut) verlieren würde. Dann ist da noch Yukke, zu dem er sich hingezogen fühlt, egal was passiert ist oder was er befürchtet und wenn Tatsue mal ehrlich zu sich selbst wäre, würde er zugeben müssen, dass ihm die Arbeit in der BLP und die Menschen einfach so ein bisschen ans Herz gewachsen sind. Gut nur, dass er im leugnen ein Meister ist, ne? XDDD
Du sagst es. Sato hat in dem Kapitel vermutlich mit unter eine der schwersten Rollen, einfach, weil er so verdammt hilflos allem gegenüber ist, was mit und wegen und um Tatsuro passiert. U_U
Oh ja, deine Überlegungen zeigen mir wirklich, dass dein Interesse an der Story noch nicht nachgelassen hat und das freut mich wirklich ungemein. ^^ Viel dazu kann ich mal wieder nicht sagen, aber ich hoffe einfach weiterhin, dass es mir gelingen wird, all die aufgedröselten Fäden am Ende zu einem großen Ganzen zusammenknüpfen zu können, das dann auch für dich als Leser logisch sein wird. ^^
(Und das mit der anderen Story ist wirklich selten, aber ich kenne das auch. Das sind dann meistens die FFs, bei denen man einfach über einen gewissen Punkt hinauskommen muss, bis die Story dann so interessant oder unerwartet wird, dass man einfach nicht anders kann, als trotz der Schwächen weiterzulesen. ^^)
Oh ja, ich hoffe doch sehr, dass mir mit der Person am Ende dieses Kapitels später noch ein Aha Moment gelingen wird, aber das werde ich ja dann noch sehen. XD

Ich freue mich schon auf deine Einschätzung zum nächsten Kapitel, sollte ich es denn endlich mal geschrieben bekommen. *lacht*

Bis dann und nochmal vielen, lieben Dank!

LG
yamimaru
Von:  Aka_Tonbo
2019-03-24T13:47:59+00:00 24.03.2019 14:47
So, da bin ich wieder.
Ich hab die Zeit des Wartens, auf meinen Chauffeur, gleich mal genutzt, um mir dieses Kapitel durchzulesen.
Also wie gesagt, finde ich es immer noch gerechtfertigt das Tatsuro sich derart im Chaos seiner Gefühle befindet. Ich fand es gut, dass du eingebracht hast das er über einen bestimmten Teil des Vorfalls mit Yukke selbst meinte, das er darüber hätte hinwegkommen können, ihn dessen angebliche Ahnungslosigkeit zu diesem, für ihn, tiefsitzenden Erlebnis aus der Vergangenheit, jedoch ziemlich mitnahm.
Es ist eben wirklich immer so eine Sache mit dem Vertrauen, vor allem wenn man sich eh schon schwer tut welches aufbringen zu können. Und dann tut man es und ausgerechnet diese Person scheint ebenso damit nur gespielt zu haben.
Ich bin wirklich gespannt, wie sich die Sache mit dem Stalker weiterentwickeln wird, denn das dieser sich wirklich nicht darum schert wen er mit seinen Aktionen noch treffen könnte, lässt annehmen das sein Motiv, für ihn, solche Opfer durchaus rechtfertigt.
Fragt sich nur wie viel davon Tatsuro am Ende auch in der Lage ist zu verkraften, oder ob er doch noch komplett darunter zusammenbrechen wird. Aber gut, das ist ja dem lieben Autor überlassen, was er letztendlich daraus machen wird.
Ich hab derzeit auch so viele Projekte in der Warteschleife, aber so richtig voran komm ich auch nicht damit. Manchmal hab ich das Gefühl ich schreib eh immer das gleiche ^^*
Aber für was richtig Tiefsinniges fehlt mir dann auch wieder die Muse : P
Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiterhin den Elan und Ideenreichtum denn du hierfür brauchst, denn ich möchte wirklich gern wissen, wie sich die Dinge am Ende zusammenfügen werden.

LG
Antwort von:  yamimaru
29.03.2019 13:10
Hallöchen Rowi, ^^

Oh lala, ein Chauffeur … da hoffe ich mal, dass er dich zu was Schönem gefahren hat? ;)
Und es freut mich, wenn du das Kapitel hier gleich mal als Zeitvertreib lesen konntest.
Zunächst erst mal noch lieben Dank für deinen Review, ich freu mich wirklich immer drüber. ^^

Tatsuro ist hier ein doch recht impulsiver Charakter und seien wir mal ehrlich, die Drama-Queen passt halt auch viel zu gut zu ihm, als dass ich das nicht ein bisschen hätte ausnutzen müssen. *lacht* Aber auch in seinem Frust wollte ich ihn nicht kindisch erscheinen lassen und es freut mich, dass seine teilweise Einsicht bei dir so gut ankam. ^^
Genau du sagst es. Das Thema Vertrauen ist, was Tatsuro angeht, wirklich ein sehr schwieriges und wenn dann auch noch so etwas passiert, dann sind Zweifel vermutlich auch gar nicht zu verhindern.
Die Erklärung, weshalb Yukke im Interview so über Tatsuro geredet hat, wird sich im neuen Kapitel zeigen und ich bin ehrlich gespannt, ob du sie nachvollziehbar findest. ^^

Ich finde es toll, deine Überlegungen zu den Motiven des Stalkers und zu Tatsuros Umgang mit all der Bedrohung zu lesen. Leider kann ich darauf aber wieder mal nichts sagen, immerhin will ich nichts vorwegnehmen. ^^

Das scheint gerade wohl so ein Trend zu sein, was? Ideen hätten wir genug, aber sie dann umzusetzen oder endlich mal ein Projekt abzuschließen, ist dann doch wieder schwierig.
Momentan hab ich recht viele – auch neue – Ideen, aber das wären vermutlich alles wieder so Großprujekte wie TSMGO hier und dafür reicht mir die Zeit im Moment einfach nicht. *lacht*
Also ich kann verstehen, wenn dir für tiefsinnige Projekte gerade die Muse fehlt, schreiben kann halt auch manchmal echt anstrengend sein. Und wenn man erst mal so lange schreibt und so vieles Unterschiedliches geschrieben hat, wie du, kann ich mir schon vorstellen, dass man das Gefühl bekommt, immer dasselbe zu schreiben. Aber ich denke mal, da kommt dann auch wieder die zündende Idee und dann flutscht es. ^^

Vielen Dank, ich hoffe wirklich, dass ich die Geschichte so beenden kann, wie sie in meinem Kopf ist und dass ich auch der Storyline und den Charakteren gerecht werden kann. Keine leichte Sache, aber irgendwie bekomme ich das Baby zu Ende geschrieben. XD

Lieben Dank für deinen anhaltenden Support und dein Interesse!
Lg
Yamimaru
Von:  Aka_Tonbo
2019-01-19T21:36:58+00:00 19.01.2019 22:36
Sei mir gegrüßt : )

Diesmal klappt es auch, dass ich nach dem Lesen gleich einen Kommentar verfassen kann : P

So nun sind sich die zwei also auch körperlich nahe gekommen. Mir gefiel das Tatsuro eben nicht so auf Dominanz aus war, was zwar auch nicht überrascht hätte, wenn man sich seinen Charakter vor Augen führt, aber es zeigt auch, dass er auch andere Fassetten an sich zeigen kann.

Ich denke auch, dass es einem viel mehr geben kann, wenn man sich beim Sex richtig fallen lassen kann. Egal ob man nun der aktive oder passive Part ist.

Als ich diese Bettszene so las, kam mir wieder in den Sinn, dass ich auch noch eine offen habe und mich, wie so oft, davon drücke sie zu schreiben. Ich hab nun auch immer so das Gefühl, dass ich eben alles irgendwie schon mal geschrieben habe. Obwohl es bei Sexszenen ja auch nicht unbedingt grenzlosen Einfallsreichtum gibt, wenn man nicht zu krass oder bizarr damit werden will.

Aber vielleicht wage ich mich nun doch mal dran. Und wenn gar nichts gehen will, dann lass ich es halt weg oder beschränke mich auf Andeutungen.

So, nun aber zurück zu deinem Kapitel.

Ich denke es ist dir gelungen Tatsuros Verhalten glaubhaft rüber zu bringen. Zum einen ist er ja eh in einem etwas fragilen psychischen Zustand durch diesen Anschlag auf sich und die Schatten seiner Vergangenheit. Da ist es auch verständlich das man sich nach etwas sehnt was einem davon abbringen kann. In diesem Falle Yukke und dessen warme und verständnisvolle Art.

Trotz allem ist Tatsuro aber immer noch eine stolze Person und somit ist es nicht unvorstellbar, dass er sich Verraten fühlt, nachdem er dieses Interview gelesen hatte. Wie gesagt in seinem Zustand ist man schnell dabei sich angegriffen fühlen zu können.

Ich geh jetzt mal nicht davon aus, das Yukke tatsächlich unlautere Motive hatte, Tatsuro näher kommen zu wollen. Aber selbst wenn, wäre ich gespannt, was Du daraus machen würdest.

Es erleichtert mich aber auch selbst, das Tatsuro nicht allein ist, sondern Satochi an seiner Seite hat. Manchmal reicht es wirklich schon aus, zu wissen dass jemand da ist, dass es einem nicht vollkommen nach unten zieht.

Nun stellt sich allerdings die Frage, wie die weitere Zusammenarbeit zwischen Yukke und Tatsuro verlaufen wird. Denn ich kann mir vorstellen, dass es schwer wird sich da nicht noch mal näher kommen zu müssen.

Oder Tatsuro ist Profi genug, dass er es eisern durchzieht.

Na ich lass mich wie immer überraschen ; )

LG

AT

Antwort von:  yamimaru
03.02.2019 20:38
Hallo Rowi,

hach ja, ich bin schon wieder so spät mit dem Antworten dran, aber ich muss echt sagen, dass ich mich immer riesig darüber freue, dass du die Story liest und mir auch Feedback dalässt. Das baut einfach immer auf und lässt mich auch weiterschreiben. Danke dafür. ^^

Genau darum ging es mir in diesem Kapitel, einfach auch mal auf Tatsuros Charakter einzugehen, der jetzt nicht immer stereotyp sein muss. Daher habe ich versucht beide gleichermaßen dominant oder submissiv zu schreiben, damit das ein harmonisches Bild ergibt. Wenn dir das auch so aufgefallen ist, freut mich das sehr, weil dann ist mir das wohl gelungen. ^^

Ach, im Prinzip sind Sexszenen ja wirklich immer das Gleiche und wie du schon sagst, kann man den Akt an sich ja nur mit ein paar kleinen Spielarten oder stellungsmäßig variieren. Diesmal habe ich den Focus auch gar nicht so auf den Akt an sich gelegt, sondern vielmehr auf Tatsues Gefühle und Empfindungen. ich fand, das war mal eine schöne Abwechslung. XD
Aber du findest für deine Szene bestimmt auch noch den richtigen Weg, wäre ja gelacht. ^^

Super! Ich könnte gerade einen Freudentanz aufführen, weil bei dir genau das angekommen ist, was ich erreichen wollte. Du hast genau richtig festgestellt, dass sich Tatsuro gerade gefühlstechnisch in einem nicht sehr stabilen Zustand befindet und da fand ich es eben auch ganz menschlich, dass er sich zum einen nach Nähe und Sicherheit sehnt (alles, was Yukke ihm vermeintlich geben kann) und sich dann verraten fühlt, als sein sicheres Kartenhaus durch das Interview in sich zusammenbricht. ^^

Auf Yukkes Motive kann ich an dieser Stelle noch nicht eingehen, aber darüber wirst du im nächsten Kapitel mehr erfahren. ^^

Oh ja, Sato musste in dem Moment einfach sein. Tatsues Fels in der Brandung, auf den er sich wirklich immer verlassen kann. ich liebe diese Dynamik der beiden Brüder selbst so sehr, dass ich ihn in dem Moment einfach nicht hätte allein sein lassen wollen. ^^

und auch hierzu kann ich noch nichts sagen, außer, dass die nächste zeit für Tatsuro nicht gerade leicht wird. :D

In diesem Sinne, nochmal herzlichen Dank für deinen Kommentar und bis zum nächsten Kapitel.

Lg
yamimaru
Von:  Aka_Tonbo
2018-12-22T21:56:56+00:00 22.12.2018 22:56
Da wäre ich auch wieder einmal.

Eigentlich hatte ich das Kapitel schon vor einer Weile gelesen, nur kam da nicht gleich dazu einen Kommentar anzufügen. Und wie es manchmal eben so ist, mit der Hektik des Lebens und den alten grauen Zellen, hatte ich es dann tatsächlich vergessen ^^*
Nun ist ja aber erstmal Pause für den Rest des Jahres und ich hole mein Versäumen endlich nach.

Wie ich sehe hast du noch einen weiteren Leser hier gefunden, was mich sehr für dich freut ; )
Ja, bei Yukke und Tatsuro geht es ja weiterhin bergauf, wie ich lesen durfte auch unterhalb der Gürtellinie XD
Gott, das war lahm ^o^

Aber ich mag ihr Miteinander wirklich. Ihm wohnt, bis jetzt, immer diese angenehme Sanftheit inne, selbst wenn es bei ihnen etwas heißer hergeht. Womöglich wird sich das wieder ändern, aber für ihren Anfang finde ich es passend. Auch das es recht ausbalanciert ist zwischen den beiden. Ich kann mich jetzt nicht an viele FF´s erinnern, wo Yukke nicht von vornherein immer der uke war und Tatsuro der seme. Klar, es ist das was man ihrer Beziehung am einfachsten entnehmen konnte, wenn man sich diverse Videos anschaute. Aber wie schon gesagt, ist dein Yukke eben mal was anderes, ohne zu abwegig in seiner Art zu erscheinen. Er wirkt wie eine erwachsene Version, im Gegensatz zu jener die man damals halt zu sehen bekam.

Ich musste auch schmunzeln, als ich das mit dem Tattoo las. Ich habe einem aktuellem Charakter auch eines verpasst, weil ich ihn mal mit einem falschen Tattoo für nen Auftritt sah und fand das stand ihm echt gut. Also hab ich ihm das in meiner Story dann auch haben lassen. Wenn es richtig gut gemacht ist kann es den Sex-Appeal einer ansehnlichen Person wirklich noch weiter erhöhen.

Hach, ich hab zurzeit so viele Projektideen, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Man will irgendwie alle umsetzen : P

Da wünsche ich Dir Frohe Weihnachten und für 2019 alles was notwendig ist, um auch deine Projekte erfolgreich voranzutreiben und abschließen zu können : D

LG
Rowi


Antwort von:  yamimaru
07.01.2019 09:19
Hallo Rowi,

das macht doch nichts, wie du siehst, hat es jetzt auch eine kleine Ewigkeit gedauert, bis ich zum Antworten gekommen bin. *seufzt* Ich war zwischen den Jahren im KH und dadurch hat sich alles etwas verschoben. Aber jetzt geht es mir wieder relativ gut und ich kann dir endlich mal antworten. ^^

Danke, freut mich auch riesig, dass sich doch noch ein paar Leser für MUCC interessieren. Diese Band hat einfach auch schon in der Vergangenheit ein viel zu kleines Fandom gehabt, was FFs angeht, da ist es immer großartig neue Leser zu bekommen. ;)
Und jaaaahaaa, du wirst im nächsten Kapitel noch zu lesen bekommen, dass die beiden tun, was erwachsene Männer in dieser Situation gern mal tun. XD Muss einfach sein, sie haben mir keine andere Wahl gelassen. *g*

Ich kann dir gar nicht sagen, was das gerade für ein großes Lob für mich ist. Nicht nur, dass du das Miteinander der beiden so magst, sondern eben auch, dass dir mein selbstbewusster Yukke gefällt. Gerade was Yukke angeht, wird er - wie du auch schon sagst - gern mal in Schubladen gesteckt, aus denen er sich nur in den seltensten Fällen herausentwickelt. und genau das wollte ich von Anfang an einfach vermeiden. Zum einen, weil es eben eine AU ist, in der auch die Charakterisierung mal vom Altbekannten abweichen kann und zum anderen, weil ich einfach finde, dass Yukke noch so viel mehr drauf hat. Ich werde mich zwar auch hier und da bekannten Rollenbildern bedienen, einfach, um den Charakter im Rahmen dessen zu halten, was man eben von ihm kennt, das aber immer mit einer Prise Salz, um seinem - in meinen Augen - eben sehr interessanten Charakter hoffentlich gerecht zu werden. ^^

Ist nicht wahr, oder? Ich finde es wirklich spannend, dass wir beide an FFs schreiben, in denen es doch so einige Parallelen gibt und all das, ohne je drüber geredet zu haben. XD Aber wie du schon sagst, ein gut gemachtes Tattoo kann den Sexappeal einer Persun ungemein aufwerten und zu Tatsuro, finde ich, würde so ein großes Statement-Piece einfach super passen. ;) Eben gerade, weil er im RL so gar keines hat. XD

Dann sag ich nochmal vielen, lieben Dank für deinen super tollen Kommentar. Ich wünsche dir für deine Projekte viele gute Ideen, viel Ausdauer beim Schreiben und vor allem viel Spaß dabei. Für das neue Jahr generell alles Gute und viel Gesundheit, damit du mit dem Schreiben auch schön am Ball bleiben kannst. ^^

Alles Liebe
yamimaru
Von:  FLAU
2018-11-29T07:44:10+00:00 29.11.2018 08:44
yay ein neues kapitel ♥
du schreibst die beiden immer so, dass man sich so gut mit ihnen identifizieren kann! ich liebe es!!
und tatsue hat ein kobra tattoo? haha
hat das eine bestimme bedeutung?

ich freue mich schon aufs nächste kapitel ♥
Antwort von:  yamimaru
29.11.2018 18:46
Awwww, lieben Dank für deinen Kommentar.
Es freut mich total, dass es dir gefällt, wie ich die beiden schreibe und dass du dich in sie hineinversetzen kannst. Das ist ein wirklich großes Kompliment. Danke dir!
Bislang hat das Cobra Tattoo nur die Bedeutung, dass ich Tatsuro mit Tattoos einfach nur sexy finde *lacht* aber wer weiß, bis zum nächsten Kapitel fällt mir dazu vielleicht noch was ein. Und falls nicht, haben wir trotzdem eine schöne Optik, würde ich mal sagen. ;P
Vermutlich wird es im Dezember kein update hier geben, aber ich hoffe doch, du bleibst der Geschichte trotzdem treu und ich verspreche ein wirklich nettes nächstes Kapitel. ^^
Von:  FLAU
2018-11-15T11:21:38+00:00 15.11.2018 12:21
oh mein gott, wann kommt das nächste kapitel?
du hast mich total gefesselt ♥
schreib bitte weiter
Antwort von:  yamimaru
15.11.2018 16:29
Oi, lieben Dank für deinen Kommentar. *__*
Ich hab mir fest vorgenommen diesen Monat noch ein Kapitel hochzuladen, momentan hab ich leider nur echt viel um die Ohren. e_e
Aber ich schreibe natürlich weiter. ^^
Freut mich wirklich ungemein, dass du so begeistert von der FF bist. *yay*
Antwort von:  FLAU
15.11.2018 16:32
das mit dem viel um die ohren haben kenne ich nur zu gut! D:
lass dir zeit, ich freue mich auf jeden fall zu hören, dass du weiter schreibst ♥