Zum Inhalt der Seite

Oni wa soto! Fuku wa uchi!

Das Frühlingsfest
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 14.05.2017
abgeschlossen
Deutsch
2891 Wörter, 1 Kapitel
Liebe Yggdrasil!
Ich wünsche Dir frohe Ostern und einen schönen Start in den Frühling!
Ich hoffe, dass dir diese kleine Osterüberraschung gefallen wird.

Liebste Grüße
Friday_Ocean

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Oni wa soto! Fuku wa uchi! E: 17.04.2017
U: 14.05.2017
Kommentare (3)
2891 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Charakter
    Max Tate


    Alter: 16 Jahre • Herkunft: Amerika/Japan •
    Team: Blade Breakers & PPB All Starz •
    Beyblade: Draciel Metal Shield • BitBeast: Draciel •
  • Charakter
    Demolition Boys


    Tala Valkov
    Alter: 20 Jahre • Herkunft: Russland •
    Team: Blitzkrieg Boys •
    Beyblade: Wolborg • BitBeast: Wolborg •

    Spencer Petrov
    Alter: 19 Jahre • Herkunft: Russland •
    Team: Blitzkrieg Boys •
    Beyblade: Seaborg • BitBeast: Seaborg •

    Bryan Kuznetsov
    Alter: 19 Jahre • Herkunft: Russland •
    Team: Blitzkrieg Boys •
    Beyblade: Falborg • BitBeast: Falborg •

    Ian Papov
    Alter: 15 Jahre • Herkunft: Russland •
    Team: Blitzkrieg Boys •
    Beyblade: Wyborg • BitBeast: Wyborg •
  • Charakter
    Kleine Anmerkung


    Leider kann ich weder Japanisch noch Russisch, weshalb ich mich einigen Internetseiten bedienen musste. Ich hoffe mir sind nicht allzu große Patzer untergekommen (besonders bei direkter Übersetzung) …

    Spoiler
    Russisch - Deutsch
    Govno – Schei**
    Shut – Blödmann
    Prisoska - Trottel

    Torii
    Bei Torii handelt es sich um Tore aus Holz oder Stein (seltener auch aus Eisen, Bronze oder Beton), die oft zinnoberrot lackiert sind und die die Grenze vom Profanen zum Sakralen markieren. Sie sind das auffälligste Zeichen von Shintō-Bauwerken, kommen aber auch selten in buddhistischen Tempeln vor.

    Oni
    Oni sind Yōkai (in etwa „Monster“) aus der japanischen Mythologie. Die Vorstellung reicht von dummen, ogerähnlichen Unholden bis zu abgrundtief bösen Dämonen.

    Setsubun
    Setsubun ist im traditionellen japanischen Lunisolarkalender der „Wechsel der Jahreszeit“ und bezeichnet den Tag vor Beginn von 4 der 24 Stationen des Jahres nach dem Chinesischen Kalender. Heute wird der Begriff Setsubun in erster Linie für den letzten Tag der „Großen Kälte“ benutzt und markiert die traditionellen Feiern zum Frühlingsbeginn, meist am 3. oder 4. Februar (nach dem gregorianischen Kalender).
    Die zu dieser Gelegenheit stattfindenden Rituale, die zumeist die symbolische Vertreibung oder Abwehr der Oni (japanische Dämonen) zum Thema haben, werden in ganz Japan in den verschiedensten Religionen gefeiert.

    Mame-maki
    Das rituelle Bohnenstreuen stammt vermutlich aus der Muromachi-Zeit. Dabei werden geröstete Sojabohnen entweder auf einen als Oni verkleideten Menschen oder im Haus zweimal in eine als glücklich und zweimal in eine als unglücklich geltende Richtung geworfen und dabei die Worte „Oni wa soto! Fuku wa uchi!“ (auf Deutsch etwa: „Dämonen hinaus! Glück herein!“), gerufen. Hierbei soll es besonderes Glück bringen, wenn die Anzahl der Bohnen dem Alter des Werfenden plus eins entspricht und sie zusammen mit einigen Münzen in Papier eingewickelt wurden.
    Die Rolle des Werfers bzw. der Werferin wird in privaten Haushalten meist vom Familienvorstand oder von einem im chinesischen Sternzeichen des kommenden Jahres geborenen Mensch übernommen. An Tempeln oder Schreinen sind es oft mehrere Mönche, Priester oder Prominente (wie Politiker, Schauspieler oder Sportler), welche die Bohnen in kleinen Säckchen zusammen mit u. a. Süßigkeiten und Spielzeug in die versammelte Menge werfen.

Kommentare zu dieser Fanfic (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Traiko
2017-04-27T21:17:24+00:00 27.04.2017 23:17
Eine wirklich süße Geschichte, die du da gezaubert hast :3
Mich hat es sehr gefreut wieder eine FF zu lesen, in der Max eine größere Rolle spielt und ich finde es famos, wie du bereits Charlotte in den Hintergrund eingearbeitet hast. Allein dafür gibt es schon dicke Pluspunkte.
Weitere gibt es dafür, dass du die jeweiligen Jungs auch mal in ihrer Muttersprache sprechen lässt, wenn sie etwas überrascht. Das macht die Charaktere in meinen Augen immer ein Stück sympathischer. Besonders, wenn Max ein wenig Englisch spricht - so wie er es im Manga öfter tut.
Tja und wer hätte gedacht, dass dieses alte, japanische Fest, die bösen Oni auszutreiben, immer noch Relevanz hat :D Ich liebe es ja, wenn ein Hauch Mystik mitschwingt, auch wenn es hier ein Hauch mehr ist. Und ganz besonders mag ich in letzter Zeit die japanische Mythenwelt, zu der du hier wunderbar das Tor aufstößt - da hast du bei mir definitiv einen Nerv getroffen. Der Kampf und auch die Einstellung der beiden Blader zum Kampf, hat super gepasst. Bemerkenswert, dass die beiden auf Anhieb so gut miteinander im Team spielen konnten. Da hat Bryan die letzten Jahre wohl doch was gelernt xD
Nur ein kleiner Tipp noch: mir sind einige Fehlerchen in der FF aufgefallen. Vielleicht kann hier ein Programm oder ein Beta Leser ein wenig Abhilfe schaffen (und sorry >.< So was liest keiner gern - aber es würde deine FFs in Zukunft einfach noch viel besser machen).
Von: Yggdrasil
2017-04-17T21:19:48+00:00 17.04.2017 23:19
Awww Bryan und Max in einer FF <3333 Das gibt's viel zu selten, schon alleine dafür ein großes Dankeschön!

Ich musste ja am Anfang schon sehr lachen, als die All Stars diskutieren, ob sie ihn nun wecken sollen oder nicht - nur gut, dass die Jungs alle unter Emilys Fuchtel stehen, denn das mit dem Wasserglas wär schon sehr gemein gewesen. Nur trau ich ihnen zu, dass sie das wirklich machen =D
Ich frage mich ja wie Mr. D. die Demos dazu gebracht hat auf dieses Fest zu gehen. Man merkt ja, dass sie es nicht ganz freiwillig machen, aber der alte Mann hat ja seine Mittel und Wege, um trotzdem zu bekommen was er will. Ich fand deine Beschreibungen zu dem Fest unheimlich spannend zu lesen, weil ich mich mit japanischen Feiertagen eigentlich gar nicht auseinandergesetzt habe, die Kultur aber sehr interessant finde. In dem Zusammenhang: was heißt denn der Titel?

Cool finde ich ja den Übergang zwischen der ... ich nenn's mal Realität und der "Mythoswelt", vor allem wie schleichend das geht. Erst sieht Bryan nur was aus dem Augenwinkel und dann sind die Jungs plötzlich alleine und die kleinen Steintierchen sind da =D Ich kann mir soooo gut vorstellen, dass Max die Dinger liebt. (Und Bryan sich daneben nur noch WTF denkt xD)
Und dann noch so ein toller Kampf <3
Ich liebe Beybladekämpfe! Und Falborg und Draciel sind einfach toll! (Aber pst: Falborg ist ein Falke =P)

Ich find's auch toll, dass man nicht genau weiß, ob das nun wirklich passiert ist, oder ob sie sich da was zusammenfantasiert haben. Vor allem stelle ich mir gerade vor, wie seltsam es ist, wenn sie sich zu nem späteren Zeitpunkt wieder treffen und nicht genau wissen, ob der andere das jetzt ebenfalls "geträumt" hat oder nicht und ob sie dieses Erlebnis nicht doch vielleicht noch mal ansprechen sollten ...?
Ah, mein Kopfkino dreht an dieser Stelle gerade durch xD

Das mit den Flüchen in der Muttersprache finde ich übrigens auch immer spannend =) Leider ist mein Russisch jetzt auch nicht das Beste, also kann ich dir nur sagen, dass mein Wörterbuch mit der Übersetzung von "prisoska" nicht einverstanden ist =P
"prisoska" - Saugnapf
"pristofilja" - Trottel, Blödmann
Aber mehr kann ich auch nicht sagen =)

Vielen, vielen lieben Dank für diese wunderbare (und so lange O.O) Geschichte! Ich hatte unheimlich viel Spaß beim Lesen und die beiden Jungs sind dir toll gelungen =D
Von:  Venka
2017-04-17T15:28:23+00:00 17.04.2017 17:28
Guten Montag. :)

Da ichs mir zur Aufgabe gemacht hab, alle Arbeiten meiner Mitteilnehmer am Osterwichteln zu kommentieren, bin ich jetzt hier. :)

Und ich muss sagen, die FF hat mir sehr gut gefallen (auch wenn ich nicht der Bewichtelte bin).

Es ist ein sehr interessantes Setting, in das du die Charaktere schickst, alleine schon die Demos auf so einem Fest ist eine schöne Vorstellung. Max hat ganz recht ich hätte sie weder für so gesellig gehalten, noch dass sie sich an die Verkehrsregeln halten. Aber man lernt ja nie aus. :)

Auch mag ich die parellele zwischen Max und Bry. - Immerhin werden beide ja quasi von ihren Freunden / ihrem Team alleine gelassen. Dass sie dann sozusagen aufeinander angewiesen sind, mag ich. Ich seh Maxchen meistens Tala anhimmeln oder als kleinen Bruder von Kai, da ist das eine erfrischende Abwechslung.

Die nachfolgende Auseinandersetzung und dass sie zusammen arbeiten müssen ist schön geschrieben und ich kann mir den Beykampf gut vorstellen.

Dass nicht ganz klar ist, ob das nun für die beiden Realität oder Traum war, mag ich auch. Ich hoffe nur Bryan kommt nicht doch noch auf die Idee seinen Teamkameraden was zu erzählen, die denken nur dass er zu viel an der Wodkaflasche genuckelt hat. - Und bei den AllStarz wärs wohl der Gedanke, dass Max von Bry eine drüber gekriegt hat.

Eine schöne Geschichte und ich hoffe sie gefällt auch deinem Wichtelkind.

LG

 Venka