Zum Inhalt der Seite

About a Nerd

Auch Gamer können sich verlieben
Autor:   Weitere Fanfics des Autors

Erstellt:
Letzte Änderung: 26.05.2016
abgeschlossen
Deutsch
3238 Wörter, 1 Kapitel
Hauptcharaktere: Matt, Mello
Pairings: Matt x Mello
Die FF spielt in unserer ganz normalen Welt, wo Matt und Mello zwei ganz normale Schüler sind (oder zumindest so normal, wie ein Matt und ein Mello im normalen Schulumfeld sein können) - bis zu Mellos Unfall. Ein Unfall, der Mellos Leben radikal verändert und mehr noch Matts. Geschrieben aus Matts Sicht.

Die FF entstand, nachdem ich eine großartige FF gelesen hatte, wo Mello eine Wette mit Near verliert und einen Tag lang in Frauenklamotten rum rennen muss. Dabei läuft er natürlich rein zufällig mit Matt zusammen, der sich prompt in die wunderschöne junge Dame verliebt, in die er hinein gelaufen ist. In der FF war Matt ein so unglaublicher Nerd, dass ich dringend auch eine FF mit Nerd-Matt schreiben musste :)

Viel Spaß beim Lesen!
Gepo

P.S.: Ich habe noch mehr FFs. Nur ganz nebenher ;)

Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Perfektion E: 09.05.2016
U: 26.05.2016
Kommentare (4)
3238 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
  • Matt

    Alter: 17
    Hobbys: Computer- und Konsolenspiele aller Art
    Liebt: Mello (nicht, dass er das selbst mitkriegen würde)
  • Mello

    Alter: 17
    Hobbys: Shoppen, in Gesellschaft sein, sich im Spiegel anhimmeln
    Liebt: Sich selbst, Schokolade, seine guten Noten, beliebt zu sein
Kommentare zu dieser Fanfic (5)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  sadness
2017-01-18T19:58:55+00:00 18.01.2017 20:58
Kraaaass :D
Voll gut geschrieben (ein guter schreibstil ist für mich unerlässlich, um eine geschichte mögen zu können^^) und auch die erzählweise ist sehr schön :)
Von:  Lady_Ocean
2017-01-16T13:22:27+00:00 16.01.2017 14:22
Hab grad durch Zufall mal in die YUALs reingeschaut, dich entdeckt und mir gedacht, von dir habe ich ja lange nichts mehr gelesen.
In Death Note habe ich, zugegeben, nie so drin gesteckt und hatte zwischendrin auch nicht mehr die Gelegenheit, es weiterzulesen (da war L grad gestorben), aber bei dir weiß ich ja, dass du gut schreibst, da lohnt es sich, auch mal in was Neues reinzulesen. Und es hat sich wirklich gelohnt. Das ist wirklich mal ein gelungener One-Shot mit 'nem interessanten Einstieg, zügiger, aber dennoch flüssiger Handlung und 'nem schönen Ende zum Grinsen. Und wenn ich so an DS zurückdenke, was mich ja sehr lange begleitet hat (vor 1, 2 Jahren habe ich "Dead Society" auch noch mal am Stück gelesen), ist mir hier deutlich aufgefallen, dass du dich auch stilistisch sehr entwickelt hast. Jedenfalls mag ich Matt mit seinem abgeklärten Zynismus wahnsinnig gern. Und als Nerd spricht er sowieso auch die kleine Gamerseele in mir an *sich zum Verkaufsstart von Pokemon Sonne/Mond eins der Spiele bestellt hat*. Auch wie du Mello beschrieben hast, mit der Veränderung, die er durch den Unfall durchgemacht hat, finde ich sehr nachvollziehbar. Als er auf einmal so viel verloren hatte, vor allem körperlich und physisch, kann ich gut nachempfinden, dass er so eine enorme Abneigung gegen seinen Körper und die ganzen Unfähigkeiten entwickelt hat und auch äußerst allergisch darauf reagiert hat, wenn man ihn darauf angesprochen hat. Vielleicht war das auch der Grund oder der Auslöser, weshalb er Matt an dem Tag in der Mensa angesprochen hat. Weil Matt offensichtlich mit was anderem beschäftigt war als schockierten und mitleidigen Blicken zu seiner Verunstaltung. Es tat ihm sicherlich gut, einfach die ganze Zeit mit Pokemon vollgetextet zu werden. Um von sich auch mal wieder was anderes zu sehen als immer nur den Unfall. Seine alten Freunde tun mir aber auch ein bisschen leid. Ich bin sicher, sie wollten ihm helfen und hätten alles getan, damit Mello sich wieder besser fühlt, aber sie hatten keine Ahnung, was sie nun tun sollten. Mello hat sich ja auch von Anfang an abgeschottet. Vielleicht um mögliche Gespräche bezüglich des Unfalls von vornherein zu vereiteln. Oder weil er den krassen Gegensatz zu seinem Leben vor dem Unfall ständig vor Augen zu haben. Im Freundeskreis gab es sicherlich genug, was ihn permanent daran erinnert hat/hätte. Es war bei Mellos Gefühlschaos wohl unausweichlich, dass da Freundschaften zu Bruch gegangen sind, aber sie tun mir halt trotzdem leid. Ist nicht schön, wenn man sich um einen Freund so unheimliche Sorgen macht und man dennoch total hilflos ist.

Eine kleine Frage habe ich zum Schluss noch zu einer Formulierung, bei der Hinführung zum Unfall: Kann man "in und an sich" auch sagen? Ich dachte, das wäre "an und für sich".
Von: Yggdrasil
2017-01-06T20:23:38+00:00 06.01.2017 21:23
Zwei Dinge vorab: Ich kenne das Fandom nicht, schätze aber, dass das bei einem AU auch nicht sooo wichtig ist ... und als jemand, der selbst einen nicht unwesentlichen Anteil seiner Freizeit mit Zocken verbringt, mag ich derartige Darstellungen von Gamern nicht, ich entschuldige mich also mal, dass ich keinen allzu neutralen Blick auf die Charaktere habe >.<

Das Faszinierendste an dieser Geschichte war für mich, als Matt angefangen hat zum Thema Starkstromunfälle Recherche zu betreiben ... ich gehe mal davon aus, dass du das alles ebenfalls recherchiert hast und das so stimmt, wie du es geschrieben hast? Echt krass, was da so alles im Körper passiert und ich glaube nicht, dass ich schon jemals eine FF zu diesem Thema gesehen habe o_O Ich gebe zu, dass mich das doch ziemlich schockiert hat. Und auch immer wieder schockierend: Wie schnell man in so einer inneren Hierarchie absteigen und am unteren Ende der Nahrungskette ausgespuckt werden kann. Und das in einer Situation, wo man's ohnehin schon nicht leicht mit sich selbst und der Welt hat.
Witzig fand ich ja, dass die Beziehung der beiden quasi auf einem Zufall und einer ganzen Menge Pech beruht - aber so kommt halt manchmal doch noch was Gutes dabei rum.
Ich bin jetzt allgemein nicht so der Fan von Romanzen, oder von Schul-Settings, bitte verzeih ^^" Ist auf jeden Fall angenehm flüssig zu lesen und was Nettes für Zwischendurch =)
Gratulation zur YUAL!
Von:  Flaire
2017-01-01T23:27:05+00:00 02.01.2017 00:27
Musste mir doch mal deine Yual FF ansehen.
Ich hab zwar keine Ahnung von diesem Fandom, aber um zu verstehen, was du in der FF sagen wolltest, ist das auch nicht zwingend erforderlich.
Manchmal ist es halt gut, wenn man Freunde von ihren negativen Erfahrungen wegholt, indem man über 'Belanglosigkeiten' spricht.
Über deinen detaillierten Schreibstil brauchen wir nicht reden. XD
Also benüge ich mich mit einem 'herzlichen Glückwunsch'.
Von:  KiraNear
2016-06-13T18:18:33+00:00 13.06.2016 20:18
Das ist wirklich eine schöne FF und auch sehr angenehm zu lesen, ich hab sie gerade in einem Haps verschlungen^^
Auch finde ich die Idee gut, besonders, da sie aus Matts Sicht ist. Wenn man so ähnlich denkt wie er, dann kann man sich die Situationen richtig gut vorm inneren Auge vorstellen. Und auch wie du das mit seiner Verletzung/Narbe eingebaut hast.
 
Kurz gesagt, mir gefällt die FF bzw der OS richtig gut, hat Spaß gemacht sie zu lesen :)
 
Für mehr Kommentare auf Animexx