Zum Inhalt der Seite

Saradas Mission


Erstellt:
Letzte Änderung: 12.12.2015
abgeschlossen
Deutsch
2660 Wörter, 1 Kapitel
Thema: Naruto
Genre: Humor, One-Shot
Hauptcharaktere: Sasuke Uchiha , Sarada Uchiha
Unterthemen: Borutos Generation
Sarada hatte eine Mission. Eine Mission, die sie unbedingt erfolgreich beenden wollte.
Allerdings erwies sich das als extrem schweres Unterfangen.

Wieso musste ihr Vater auch so ein Sturkopf sein?

Dabei war es doch nur eine Sache, die Sarada unbedingt wissen wollte: Wann hast du dich in Mama verliebt?


Fanfic lesen
Kapitel Datum Andere Formate Daten
Kapitel 1 Kapitel 1 E: 06.12.2015
U: 12.12.2015
Kommentare (18)
2660 Wörter
abgeschlossen
KindleKindle
ePub Diese Fanfic im ePUB-Format für eBook-Reader
Kommentare zu dieser Fanfic (20)
[1] [2]
/ 2

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von: Shinochi
2019-03-15T18:53:48+00:00 15.03.2019 19:53
oh gott wie süß das ist *o*/)
mega geniale storyidee
Von:  Annasche
2019-02-22T07:50:30+00:00 22.02.2019 08:50
Ach Gott, wie süß ist das denn?
Dieser kleiner os schlägt so manche Liebesgeschichte 😍
Von:  Sakura2100
2019-01-06T13:25:04+00:00 06.01.2019 14:25
Wow echt süßer os! *_*
Von:  Mika-cha
2018-08-27T19:46:52+00:00 27.08.2018 21:46
Wer braucht schon Pairings, wenn man Sarada und ihren Vater hat :'D
Der OS war süß >.<

Hat Spaß gemacht zu lesen!♥

LG
Mika-cha
Von:  Buchruecken
2018-06-17T16:16:40+00:00 17.06.2018 18:16
Noch einmal genossen, gelächelt, amüsiert und über seine Antwort gestolpert <3 :D
Von:  Kerstin-san
2018-06-16T16:30:14+00:00 16.06.2018 18:30
Hallo,
 
Gott, was für ein süßer One-Shot. Ich finde Saradas Hartnäckigkeit echt bemerkenswert. Jeder andere hätte es vermutlich spätestens beim zweiten erfolglosen Versuch aufgegeben, aber nicht Sarada. Sie bleibt dran und versucht ihrem Vater die Informationen, die sie so brennend interessieren, aus der Nase zu ziehen.
 
Ich mochte auch Sasukes Darstellung, der sehr ruhig, aber auch sehr bestimmt auftritt, während Sarada wesentlich offener und aufgeweckter wirkt. Auch die Vater-Tochter-Beziehung fand ich klasse dargestellt. Ohne viele Worte zu machen und mehr durch die kleinen Gesten, merkt man, dass die beiden sich nahe stehen. Deswegen fand ich es so niedlich, als Sarada ihrem kranken Vater ihren Lieblingsteddy überlässt, obwohl sie gerade etwas frustriert ist.
Meine Lieblingsszene ist aber die, als Sarada sich beim Training verletzt und so frustriert und traurig ist und Sauske das einfach durch seine bloße Anwesenheit besser macht. Er weiß, dass sie gerade nicht reden wil und akzeptiert das.
 
Und als Sasukes dann in so einem unerwarteten Moment doch noch ihre Neugierde stillt, fand ich das ganz wundervoll und einfach passend. Da drück ich doch schon mal die Daumen für Saradas nächste Mission :)
 
Liebe Grüße
Kerstin
Von:  _pandakitten_
2016-08-09T08:22:40+00:00 09.08.2016 10:22
Herrlich. Der erste One Shot bei dem ich durchgängig schmunzeln musste. Du hast Sarada unglaublich süß und niedlich dargestellt. So wie ich sie mir als Kind wirklich vorstellen kann, wenn es um ihren Vater geht. Wie immer hast du Sasuke wundervoll beschrieben und ich würde mir – nur wenn du wirklich Bock hast – mehr von den NextGen wünschen :)
Von:  Aros
2016-07-27T10:07:45+00:00 27.07.2016 12:07
Hallo und schönen Tag.
Eine gute One-Shot, die du da geschrieben hast.
Saradas Versuche und Sasukes Ausweichmanöver waren richtig klasse. Die beiden hast du super hinbekommen von Charakter her.
Einfach 'ne tolle FF.
Von:  SarahSunshine
2016-02-21T10:16:57+00:00 21.02.2016 11:16
Also ich sage dir ganz ehrlich: ich mochte sarada am Anfang kaum, als sie in dem extra Manga vorgestellt wurde... Dann kam der Film, da fand ich sie recht niedlich aber hier liebe ich sie :D

Du hast einfach das richtige Händchen für Familie Uchiha und das finde ich super.

Sie ist super niedlich und immer wieder diese Aussage dass ein Uchiha niemals aufgibt ist wirklich schön dargestellt. Übrigens am süßesten fand ich ja als sie ihrem armen kranken Papa ihren Teddy überlassen hat <3 ich mag ihre Gedankengänge und es ist einfach Zucker :)

Aber auch sasuke hast du hier natürlich erstklassig dargestellt. Ich konnte mir jedes mal als er sagte "deine Mutter wäre/würde..." vorstellen Dass er sein Töchterchen so zur Weißglut bringt und es auch ein bisschen genießt. Es sind immer diese kleinen Momente die ich ausmachen diese kleinen Reaktionen, ein kleines lächeln, ein kurzer Blick. Aber du hast seine Wirkung ja schon so treffend beschrieben. Er muss sich nur neben einen setzen und die Welt wird für einen Moment wieder heile :D

Ein wirklich schöner One Shot.

Oh und auch die Erklärung fand ich super süß *-*
Von:  Buchruecken
2016-01-09T03:57:25+00:00 09.01.2016 04:57
I like it (:
- wie du Sarada beschrieben hast (sowohl Sasukes als auch Sakuras Gene kommen deutlich zur Geltung)
- Sasuke bleibt seinem Charakter treu
- dass es mal kein Paaring gibt, finde ich durch deine Idee und deinen Schreibstil überhaupt nicht als negativen Kritikpunkt anzumerken. Im Gegenteil - der OS hat Charme und ich kann mich darauf einlassen
- den wiederkehrenden kursieren Absatz (eine Uchiha gebe nicht auf) empfinde ich als zu erkennenden roten Faden, der eine witzige und spritzige (jetzt muss ich gerade selber schmunzeln) Idee auf mich wirkt
- keine Rechtschreibfehler, Grammatik einheitlich, fließend und klar. Ich mag deinen Schreibstil wie eh und je.
- einziger Kritikpunkt meinerseits aus, der meine Leserlaune kurz gesenkt hat, war seine Antwort auf Ihre Frage. Da habe ich drauf hingefiebert, weil du den Text neugierig gestaltet hast und dann folgte diese, auf mich wirkende, ernüchternde und nicht zufriedenstellende Antwort. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Auf dass du noch viele weitere Ideen mit uns teilst, mein Keks <3