Zum Inhalt der Seite

Mother Sea

Kapitel 3 - I‘m a weirdo, von Moehre-chan

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25]
[26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42]
Großansicht       Vollbild


Blättern mit der linken / rechten Pfeiltaste möglich
Kommentare zu dieser Seite (3)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Chiisuina
2018-05-28T16:29:05+00:00 28.05.2018 18:29
Lol die Rolle des tragischen Helden.
Aber ja, ich glaube auch, Zoro würde lieber stur etwas sein, das man nun von ihm erwartet oder glaubt als dass er etwas machen würde, was ihm Freude bereitet bzw. würde er irgendwo in Reue Leben. A la "für das, was ich getan habe, muss ich jetzt so leben" oder so. So ernst *seufz *
Von:  Puschelschen
2018-05-28T16:14:39+00:00 28.05.2018 18:14
Die Rolle des tragischen Helden? Ich dachte immer Zorro will kein Held sein, da er sonst seinen Alkohol teilen müsste :D
Antwort von: Moehre-chan
29.05.2018 13:38
Hahaha XD Er ist ja eigentlich nur ein halber Held. Der richtige Held ist Ruffy.

Tashigi hat ihm ja den Alkohol weggenommen, da gibt es dann auch keinen Alkohol zum Teilen mehr :D
Von:  Katta
2018-05-28T15:34:57+00:00 28.05.2018 17:34
Auch wenn er es wahrscheinlich abstreitet, aber ich finde, man merkt es Zorro deutlich an, dass er unglücklich ist und es auch gerne ändern würde, aber nicht weiß, wie er über seinen eigenen Schatten springen soll, um seine Situation zu verbessern. Das war wohl erst mal genug Info für Tashigi, damit muss auch sie erstmal fertig werden. Sturer Marimo O.o
Antwort von: Moehre-chan
29.05.2018 13:39
Typisch Zorro XD