Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Lunatik

Kapitel 10, von Alekto

[25] [24] [23] [22] [21] [20] [19] [18] [17] [16] [15] [14] [13] [12] [11] [10] [9] [8] [7] [6] [5] [4] [3] [2] [1]
[46] [45] [44] [43] [42] [41] [40] [39] [38] [37] [36] [35] [34] [33] [32] [31] [30] [29] [28] [27] [26]
Großansicht       Vollbild


Blättern mit der linken / rechten Pfeiltaste möglich
Kommentare zu dieser Seite (2)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
Von:  Lady_Ocean
2020-03-16T01:23:07+00:00 16.03.2020 02:23
Jetzt musste ich erst mal 'ne Weile suchen, bis ich die Stelle gefunden hatte, ab der ich nicht mehr kommentiert hatte. Anfang Oktober. Semesterstart. Arbeit wieder fast auf Vollzeit hoch nebst 5 Monate altem Baby + Kleinkind. Klingt logisch. XD

Faszinierend, dass du nach dem kurzen Einstieg in die Mordszene jetzt mit Nathaniels Aufwachen wieder einsteigst. Ich frage mich, ob die Szene zuvor ein Traum bzw. eine Erinnerung aus Nathaniels Kindheit war, oder ob das gerade erst passiert ist und Nathaniel eine Art sensible Ader für gewisse Ereignisse hat. Falls es ersteres ist, vermute ich, dass Nathaniel als Kind einmal versucht hat, aus dem Schloss zu fliehen (wahrscheinlich ist er damals schon eingesperrt gewesen), weil es dort so unerträglich für ihn war, und ihn das vielleicht um ein Haar das Leben gekostet hätte. Oder es kam urplötzlich noch eine dritte Person hinzu, die Nathaniels Jäger förmlich niedergemetzelt hat (so wie das Blut gespritzt hat), was sicher kein geringerer Schock für ihn gewesen ist. Das könnte dann auch der Auslöser dafür gewesen sein, dass er das Schloss tatsächlich nicht mehr verlassen hat. So oder so nehme ich aber an, irgendwann wird es sich aufklären, denn diese Szene war ganz sicher nicht unwichtig.
Von:  J-E-N-N
2019-10-07T18:27:00+00:00 07.10.2019 20:27
Wohooo, neue Seiten!!!
Domi sieht so hübsch aus mit dieser Frisur Q7Q Und ich mag das 1. Panel sehr.