Zum Inhalt der Seite

Babutze als: Kosplay-Man


Kosplay-Man
Gespeichert.
  • Top-3-Foto - von ILostMyFaceInTokyo
  • Top-3-Foto - von ILostMyFaceInTokyo
  • Top-3-Foto - von IppikiOokami
Foto
Von: ILostMyFaceInTokyo (Fotograf)

Charakter
Eigener Charakter aus Eigene Serie

Angelegt
17.01.2015, 12:202015-01-17T12:20:00Z Genauer

Freigeschaltet
17.01.2015, 15:31

Zuletzt aktualisiert
14.04.2015, 11:272015-04-14T11:27:02Z

Besucht meine Website:

http://www.KOSPLAY.de

  • Top-3-Foto - von ILostMyFaceInTokyo
  • Top-3-Foto - von ILostMyFaceInTokyo
  • Top-3-Foto - von IppikiOokami

Charakter
Eigener Charakter aus Eigene Serie

Angelegt
17.01.2015, 12:202015-01-17T12:20:00Z Genauer

Freigeschaltet
17.01.2015, 15:31

Zuletzt aktualisiert
14.04.2015, 11:272015-04-14T11:27:02Z

Besucht meine Website:

http://www.KOSPLAY.de

... und dort oben sah er sie, gefangen auf einer schwebenden Plattform! Die Frau wimmerte und wand sich in Qualen, während neben ihr Dr. Indoor manisch lachend verschiedenste Schalter und Hebel bediente und so immer neue Bilder an die Wände des Raumes projizierte: Bilder von herumsitzenden Menschen, Bilder von essenden Menschen, Bilder von Menschen mit ausdruckslosen Gesichtern, gelangweilten Zombies gleich. Die junge Frau versuchte sich von den grauenhaften Darstellungen abzuwenden, doch Dr. Indoor zerrte ihr wieder und wieder an den Haaren, bis sie endlich den Widerstand aufgab und sich, in ihr Schicksal ergebend, begann die Bilder anzusehen.
Kosplay-Man wurde vom Anblick ihres Leids übel. Ihre quälende Langeweile war selbst über diese Entfernung so deutlich spürbar, als würde er sie selbst empfinden. Er musste einen Weg finden, dem grausamen Dr. Indoor das Handwerk zu legen!
Vorsichtig pirschte er sich näher, herumliegendes Geröll als Deckung nutzend, heran, bis er den Bereich unter der Plattform erreichte. Hier würde ihn der Dr. nicht entdecken und er konnte versuchen, ein Seil an die Unterseite der schwebenden Insel zu schießen, an dem er dann nach oben klettern konnte.
Beim dritten Versuch hatte er Erfolg. Mit einem schmatzenden Geräusch blieb die Saugglocke haften und der Aufstieg konnte beginnen. Doch er musste schnell sein, damit die umherfliegenden Programmheftchen ihn nicht bemerkten und Alarm schlugen. Am Seil hängend wäre er ein leichtes Opfer für die Angriffe des Dr. Indoor.
Doch er hatte Erfolg. Mit einem Satz schwang er sich auf den Rand der Plattform. Der verrückte Wissenschaftler war inzwischen so mit seinen Hebeln und Schaltern beschäftigt, dass er Kosplay-Man nicht bemerkte. Dieser schlich sich leise an die junge Frau heran, die mit leblosen Augen auf die aufblitzendenden Bilder blickte. Er berührte sachte ihre Schulter, um sich nicht zu erschrecken. Doch sie reagierte nicht. Ihre verkrampften Arme hatte sie schützend um ihren Körper gelegt, doch ihr Geist schien nicht mehr in ihm zu wohnen. Kosplay-Man war verzweifelt – war er bereits zu spät?
Voll unbändiger Wut zog er seine Awesome3000 und gab eines Schuss auf den verrückten Wissenschaftler ab. Doch dieser bemerkte seine schnelle Bewegung aus dem Augenwinkel, drehte sich um und duckte sich weg. Dann sprang er auf Kosplay-Man zu und versuchte ihm die Pistole zu entreißen. Durch den Stoß stolperte der Held rückwärts auf den Rand der Plattform zu und fiel zu Boden. Währenddessen hob Dr. Indoor seine Hand und schickte sich an, einen seiner berücktigten Händlerstrahlen auf ihn abzufeuern. Kosplay-Man rollte sich gerade noch rechtzeitig zur Seite.
"Du entkommst mir nicht!", gröhlte Dr. Indoor begeistert. "Niemand entkommt meiner Langeweile!"
Wieder richtete er seine Hand auf Kosplay-Man, bereit, den nächsten Strahl zu schießen. Geistesgegenwärtig schob dieser sich die Brille auf die Nase.
Der Strahl verließ die Handfläche des Dr., schnellte auf Kosplay-Man zu, schlug auf seiner Brille auf – und wurde zurückgelenkt! Mit einem Knall flog der verrückte Wissenschaftler nach hinten, schlug auf der Plattform auf, und schlidderte noch ein paar Meter weiter. Er erreichte den Rand der Plattform und fiel. Kosplay-Man stürzte nach vorne und sah dem fallenden Doktor hinterher.
Dann packte er die junge Frau, ergriff das an der Plattform hängende Seil, rutschte nach unten und verließ mit ihr in den Armen das Gebäude, so schnell er nur konnte.

Nachdem er einige Hundert Meter durch die Straßen geflohen war, schien die Frau langsam wieder zu erwachen.
"W- Wo bin ich?", stammelte sie verwirrt.
Kosplay-Man hielt an und setzte sie sachte auf dem Boden ab. Schützend legte er ihr seinen Umhang um die Schultern.
"Keine Angst", flüsterte er beruhigend. "Du bist in Sicherheit. Kosplay-Man rettet dich immer vor langweiligen Indoor-Events."



Fotoordner



    Kommentare zum Kostüm (2)

    Kommentar schreiben
    Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
    Von:  Disney
    2015-01-20T11:25:26+00:00 20.01.2015 12:25
    ..irgendwie ist das genial. :'D
    Von:  Marlee
    2015-01-19T16:05:21+00:00 19.01.2015 17:05
    Ich kann es nur immer wieder sagen; du bist mein Held! ;) ♥

    Zurück