Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

May-Li als: Marquise de Merteui


Marquise de Merteui
Gespeichert.
  • Top-3-Foto - von May-Li
  • Top-3-Foto - von May-Li
  • Top-3-Foto - von May-Li
Foto
Von: May-Li
Bild-Vorlage

Thema / Serie
Historische Kleidung

Angelegt
07.06.2015, 17:162015-06-07T17:16:00Z Genauer

Freigeschaltet
08.06.2015, 05:43

Zuletzt aktualisiert
14.06.2015, 21:292015-06-14T21:29:58Z

Nicht käuflich

  • Top-3-Foto - von May-Li
  • Top-3-Foto - von May-Li
  • Top-3-Foto - von May-Li
Bild-Vorlage

Thema / Serie
Historische Kleidung

Angelegt
07.06.2015, 17:162015-06-07T17:16:00Z Genauer

Freigeschaltet
08.06.2015, 05:43

Zuletzt aktualisiert
14.06.2015, 21:292015-06-14T21:29:58Z

Nicht käuflich

Schon so lange wollte ich ein Rokoko (1720-ca 1780) Kleid haben, Ende letzten Jahres habe ich es dann gewagt und bin seitdem absolut infiziert von der Mode und dem Stil.
Wie aber so oft bei Erstprojekten macht man Fehler und so auch ich. Leider hatte ich kein historisch korrektes Schnittmuster verwendet sondern ein historisierendes von Simplicity, welches ich auch noch abgeändert hatte.
So muss ich leider gestehen, dass mir ein großer faux pas passiert ist und ich eine berüchtigte Turnschuhschnürung in das Kleid gemacht habe. Fehlgeleitet von den falschen Quellen und Verfilmungen ist mir leider erst später klar geworden, dass eine solche Schnürung nicht üblich war (wenn überhaupt wurde erst am Ende des Rokoko geschnürt und dann auch spiralförmig). Aber nun ja, jetzt ist sie drin und ich muss sagen, erleichtert das Anziehen doch enorm.
Es ist also alles andere als historisch korrekt aber nichts destotrotz liebe ich es, die Farbe, die Stickereinen- alles. Passend dazu habe ich ein Panier und eine Schnürbrust angefertigt (dieses dann auch ordentlich nach zeigenössischer Art) und eine meiner Lacewigs umgestyled.
An der Frisur gibt es sich auch einige Inkorrektheiten allerdings ist sie nicht zu klein (die überbreiten Paniere, die hohen Turmfrisuren mit Schiffen gab es nur ganz am Ende des Rokoko und da auch nur für ca 3 Jahre am frz. Hof). Für mich persönlich werde ich bei kommenden Projekten versuchen mich zu verbessern aber dieses mein Erstlingswerk immer lieben.

PS Mdm Merteui stammt aus dem Roman Les Liaisons dangereuses von Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos. Der Roman spielt in der vorrevolutionären Zeit in Frankreich und damit ein wenig spät für mein Ensemble, aber die Marquise war ja sicher auch mal jünger ;).

An der Stelle lieben Dank an Sven, der mich so wunderbar in Szene gesetzt hat und all die anderen lieben Fotografen die mir auf Cons ebenfalls tolle Bilder beschert haben.


Fotoordner



    Kommentare zum Kostüm (12)
    [1] [2]
    / 2

    Kommentar schreiben
    Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.
    Von: abgemeldet
    2016-05-24T23:42:44+00:00 25.05.2016 01:42
    Ich bin wirklich beeindruckt wie gut das Outfit aussieht von dir, dass gefällt mir wirklich sehr gut muss ich sagen <3
    Ich mag die Perücke, ich finde die Farbe sehr passend zum Chara. Noch dazu hast du das Outfitsehr schön umgesetzt finde ich :D
    Passend zu deiner tollen Ausstrahlung ist die das Outfit sehr gut gelungen <3
    Schön anzusehen !


    Von:  Red_Phoenix
    2015-08-02T18:17:13+00:00 02.08.2015 20:17
    Das war sicher eine sehr aufwendige Arbeit!
    Ich hoffe Du hattest Spaß darin, den es ist wirklich bezaubernd und wäre schade, wenn Du es nur einmal trägst. Wunderbare Details und der Stoff sieht optisch einfach wundervoll aus.
    Die wig ( falls es wirklich eine ist XD) ist eine zauberhafte Arbeit. Ich selber würde nicht so sehr glauben, dass die Zeit der Hochsteckfrisur bei diesem Anblick eine Rolle spielt. Aber man selber ist ja ein kleiner Perfektionist.
    Auf jedenfall ist eine wunderbare beneidenswerte Arbeit^^
    Von:  Susuwatari
    2015-06-16T20:03:28+00:00 16.06.2015 22:03
    <3
    Es ist mal wieder umwerfend!!! Und der faux pas geht bei solch einer grandiosen Umsetzung völlig unter!
    Von:  N0ah_Chan
    2015-06-10T16:33:23+00:00 10.06.2015 18:33
    Wow!
    Von:  Coronet
    2015-06-09T20:35:22+00:00 09.06.2015 22:35
    Ich finde dein Kleid wirklich toll! Die Anfängerfehler seien dir verziehen, am Anfang macht ja schließlich jeder Fehler und dem ungeübten Auge dürften sie auch gar nicht auffallen.
    Es sieht alles wirklich schön gearbeitet aus, auch die "falsche" Schnürung. Auch die Stoffwahl gefällt mir sehr gut, das Kleid könnte fast so in einem Museum stecken, eines meiner Lieblingskleider hat ähnlichen Stoff.
    Lediglich beim Make-Up und der Perücke muss ich _Louis_ ein wenig recht geben, aber nichts destotrotz hast du ein wunderhübsches Kleid und auch noch tolle Bilder darin, alles in allem gefällt es mir richtig gut :)
    Von:  greenPrincess
    2015-06-08T16:50:31+00:00 08.06.2015 18:50
    wow *__* Ich lieebe den Rokoko und bin ein fan deines kleides. Ich wollte lange modedesignerin werden und mich später auf kostümschneiderei und theater spezialisieren. Dieses Kleid ist wirklich Wundervoll.
    Es wirft einen kleinen trauerschatten auf meinen abgelegten Wunsch, soetwas mal fürs theater oder die oper zu nähen :/
    Trotzdem wundervoll
    Von:  _Louis_
    2015-06-08T11:17:47+00:00 08.06.2015 13:17
    Falls du nochmal was in diese Richtung machen willst - und ich hoffe es doch - schau mal hier rein, die haben wirklich gute Schnitte:
    Nehelenia Patterns
    Oder hier für ein bisschen Anleitung und Co: La courturière parisienne
    Von:  _Louis_
    2015-06-08T11:14:07+00:00 08.06.2015 13:14
    Sehr schöne Umsetzung, sowohl in Farbe und Stoffmuster, als auch in der Art wies fällt.
    Die Schnürung ist zu vergeben und auch die Schulterstückte, sie im Rokoko eigentlich separat waren und damit sehr vielleichter anzupassen, als moderne Sachen, die heute eben AUF der Schulter ihre Naht haben.

    Die einzigen drei kleinen Kritikpunkte die ich sehe (und ich näh viel aus der Zeit auf historische Korrektheit) sind:
    ~ die Spitze an der Chemise und die Spitzenbesätze - sie ist einfach zu schwer und wuchtig für die Zeit (allerdings bekommt man nur sehr sehr schwer war richtiges!)
    ~ die Frisur ein bisschen. Sie hätte an der Seite noch 2-3 kleine Lockenreihen vertragen können, um das Gesicht optisch zu verkleinern.
    ~ und das Augen Make-up, das auch etwas zu prominent für die Zeit ist, in der wirklich nur mit sehr hellen Tönen gearbeitet wurde, selbst bei Hofe.

    Aber im Gesamten finde ich es wirklich sehr schön und deine Wirkung ist toll. Es sieht nicht aus, als würdest du ein Kostüm tragen, sondern normale Kleidung. Und das ist ganz essentiell für eine richtig gute Wirkung bei historischen Sachen. *Thumbs up*
    Von:  KahoriFutunaka
    2015-06-08T10:24:52+00:00 08.06.2015 12:24
    Ich kann mich Salai nur anschließen!

    Wenn ich dieses Rokoko-Erstlingswerk mit meinem vergleiche, ist der Unterschied auf den ersten Blick deutlich erkennbar. Dein Kleid sieht nämlich aus, als hättest du es aus dem Kostümfundus eines teuren Hollywoodstreifens stibitzt. Wirklich sehr professionell und aufwändig!

    Und mache dir wegen der falschen Schnürung hinten keine Sorgen. Erstens sieht man sie auf den allermeisten Bildern ohnehin nicht und gesteckte Nadeln im Rücken sind deutlich weniger angenehm, wie ich dir aus leidvoller Erfahrung berichten kann. Wenn sie erst einmal richtig drin sind, pieksen sie zwar nicht, aber man kommt eben auf keinen Fall alleine in das Kleid und ohne Hilfe auch nicht wieder raus, von der zusätzlichen Zeit, die dieses Prozedere mit sich bringt, ganz zu schweigen.

    Also entspanne dich und sei stolz auf dein Werk, um das dich hier sicher viele beneiden ;)
    Von:  Salai
    2015-06-08T09:20:30+00:00 08.06.2015 11:20
    Absolut umwerfend!
    Ich hatte Letztens auch mit dem Gedanken gespielt etwas aus "Gefährliche Liebschaften" zu cosplayen und habe zwischen der Marquise de Merteuil und dem Vicomte de Valmont geschwankt, tendiere jedoch zu Letzterem... mal sehen.

    Zurück zu dir und deinem Werk:
    Über eventuell historische Ungenauigkeiten kann man dabei sicherlich großzügig hinwegsehen (zumal es ein Erstlingswerk ist, was es nur umso beeindruckender gestaltet. Historische Sachen zu nähen ist immer mit einem gewissem Maß an Ausprobieren, Lernen und beim nächsten Mal verbessern verbunden, solange man nicht auf ein abgesegnetes Schnittmuster zurückgreifen kann). Man bedenke auch, dass du keinen Hofstab hast, der dir immer beim Ankleiden behilflich sein kann und dich eventuell einnäht.
    Zudem finde ich, dass es nicht auffällt und die Wirkung ist und bleibt atemberaubend!
    Die Detailarbeit ist fantastisch! Ich bin sehr begeistert von deiner Stoffwahl. Die Farbe ist etwas, das ich persönlich sofort mit dem Rokoko verbinde. Was mir noch gut gefällt, ist dass man die Ärmel der Chemise nicht so übertrieben sieht, wie es manchmal der Fall ist.
    Du gibst eine reizende silberzüngige Madame ab. Ich hoffe auf mehr Bilder!
    Und vielleicht auf ein nächstes Rokoko-Kleid? Ich denke, eine Robe a la Francaise würde dir auch sehr gut stehen (auch wenn die Dinger eine Qual sind, was das Nähen anbelangt, wie ich finde. Darf ich dich noch fragen, wie du deinen Stecker befestigt hast, oder ist die Front komplett genäht?)

    lg
    Salai

    Zurück