Zum Inhalt der Seite
[English version English version]


Fanart

RitterThanyael   [Zeichner-Galerie] Upload: 27.03.2021 14:38
Meine Zuckerwolken, das Royal Icing Fieber hat mich wieder gepackt! Als ich den kleinen Fuchs Puk der lieben naddeshiko für ihre DTIYS-Challenge gesehen habe, musste ich ihn unbedingt auf süßem Gebäck bannen. 🤩 Aus "draw this in your style" habe ich kurzerhand "bake this in your style" gemacht. 😉

Also wurde flugs ein leckerer Keksteig mit einem Hauch Vanille angerührt und der Teig mittels Vorlage passend zugeschnitten. Nach dem backen musste der Keks erst vollständig auskühlen, in der Zwischenzeit wurde das Royal Icing angerührt. Dann gab es erstmal eine Schicht mit Flood Consistency, um eine ebene Basis für das Motiv zu schaffen.

Nach etwas mehr als 24 Stunden (sicher ist sicher) war das Icing komplett durchgehärtet, sodass ich das Motiv mittels Hilfslinien aufbringen konnte. Ursprünglich wollte ich nur die Watercolor Technique ausprobieren, habe mich dann jedoch dafür entschieden, zusätzlich einige Teile des Motiv mit Pressure Piping und Brush Embroidery heraus zu arbeiten, sodass ein leichter 3D Effekt entsteht. Gerade mit Brush Embroidery lässt sich das Fell schön darstellen und gibt Textur; der Schwanz, die Öhrchen und der Backenbart sehen so schön flauschig aus. Für die Pfötchen wurde dann Pressure Piping angewandt. Auf Facebook gibt's auch ein kurzes Video dazu, worauf man die erhabenen Teile erkennt.

Nachdem alles erneut gut durchgetrocknet war, kam Farbe ins Spiel. Hierfür wurden hauptsächlich Lebensmittelgelfarben (Ivory und Brown von Wilton) sowie geeigneter Alkohol zum verdünnen genutzt. Zum ersten Mal kamen auch meine neuen Pinsel zum Einsatz, die sich mit Wasser oder Alkohol füllen lassen um damit Farben direkt zu verdünnen und anzumischen. Praktisch! Auch wenn der Alkohol sehr schnell verdunstet, kann zuviel Flüssigkeit das Icing auflösen. Zwischen den einzelnen Farbaufträgen musste das Ganze also immer wieder gut trocknen (im Video sieht man sogar noch, wo es am Schluss noch nicht vollständig getrocknet war). Am Ende wurden dann mit einem Lebensmittelmarker einige Outlines nachgezogen - leider ist der Farbton viel zu dunkel, aber einen passenderen hatte ich leider nicht da. 🙁

Zur Deko gab's dann noch ein paar Blütenkekse, die in sanftem Pastellgelb und -rosa abgepudert wurden. Wenn man die Trocknungszeit abzieht, habe ich so alles in allem etwa 2 Tage dafür gebraucht. Von dem Fuchs gab es noch zwei weitere Testversionen, die zum üben der Techniken und als Farbpalette herhalten mussten. 😛

Der kleine Puk ist in seiner Keksform übrigens ca. 13cm hoch, die kleinsten Blütenkekse übrigens so groß wie eine 1 Centmünze. Was haltet ihr davon?
Abgezeichnet: https://www.facebook.com/naddeshiko/posts/4877900465584678
Themen:
Essbares

Unterthemen:
Kekse

Video zum Keks:
https://www.facebook.com/sundance.stargaze/posts/3253024811465690

Beschwerde


Kommentare (0)

Kommentar schreiben
Bitte keine Beleidigungen oder Flames! Falls Ihr Kritik habt, formuliert sie bitte konstruktiv.

Noch keine Kommentare