Zum Inhalt der Seite

Das Spiel von Katz und Maus

Japanisch Romaji: Sojou no Koi wa Nido Haneru
Japanisch Romaji: Kyuuso Ha Cheese no Yume Omiru
Japanisch Kanji: 俎上の鯉は二度跳ねる
Japanisch Kanji: 优柔有情人
Erstmalig erschienen: 2006
Japanischer Verlag: Shogakukan
Anzahl Bände: 2

Von: Edphonse15
20.01.2013 21:58
Action
Romantik
Humor
Anspruch
Handlung
Gesamt
Was machen, wenn die große Liebe Hetero ist?
Genau das fragt sich auch Imagase und das schon seit der Uni.
Ziel seiner Begierde ist Kyouichi Ootomo. Der junge Mann ist verheiratet, also eigentlich vergeben. Seine Frau allerdings beauftragt Privatdetektiv Imagase – er soll herausfinden, ob Kyouichi fremd geht. Und siehe da, er hat sogar eine Affäre finden können.
Damit Imagase nichts weiter sagt, lässt er sich zu einem Kuss überreden. Damit begann alles.

Ein paar Tage später geht Kyouichi mit seiner Frau Chikako einkaufen. Dabei sieht er, wie sich Imagase mit einem Typen trifft, mit diesem scheinbar mehr als nur befreundet ist. Wütend unterbricht er die beiden – versteht selbst nicht warum.
Nach ein paar neuen Aufklärungen seitens Imagase's, kommen sich Kyouichi und der Detektiv immer näher, denn bei einem Kuss bleibt es nicht.
Dann kommt auch noch der Scheidungsantrag seiner Frau dazu.
Ein halbes Jahr ist Kyouichi nun Single, hat sich auch ganz gut eingelebt, da besucht ihn Imagase.

Ein Spiel von Leidenschaft, Sehnsucht, Verlangen, aber auch von Schmerz, Kummer und Angst prägt die Beziehung der beiden. Denn Kyouichi ist nun einmal Hetero und an den rauen Männerkörper seines Kumpels kann er sich lange nicht gewöhnen.


Eindruck: In diesem Manga spielen die Gefühle und Beziehungen der beiden eine große Rolle. Während sich der eine Part darum bemüht, die einzig wahre Liebe seines Lebens zu gewinnen, hat der Andere Mühe, mit dieser Tatsache umzugehen.
Unerwartet passend ist hier auch der Zeichenstil der Autorin. Mag er anfangs etwas „grob“ wirken, so fügt er sich mit jedem Kapitel besser und wird mit jeder Seite zum Genuss.
Das Ende, welches im zweiten Band auf den Leser wartet, ist so unerwartet wie erwartet. Jedoch auf eine Art und Weise festgehalten, wie es sie nicht oft zu lesen gibt.
Die Charaktere sind auch liebevoll gestaltet. Sie haben Höhen und Tiefen, agieren manches mal Spontan und haben außerdem einen anziehende Art an sich.

Fazit: Auch wenn das Cover, zugegebenermaßen, nicht das Atemberaubendste ist, so fesselt einen der Inhalt umso mehr. Wer gern mit den Charakteren mit fiebert, sollte sich diesen Zwei-Bänder holen!


Die Mangas
Cover 1: Oneshot
Termin: Juli 2009 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
Cover
Band 2
Termin: Juni 2010 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
[Manga-Erscheinungstermine] [ "Das Spiel von Katz und Maus"-Seite ]

Zurück zur Manga-Datenbank