Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Prince of Monster

Japanisch Romaji: Kaibutsu Ōji
Japanisch Kanji: 怪物王子
Erstmalig erschienen: 1998
Japanischer Verlag: Libre Publishing
Anzahl Bände: 1

Von:  Oodomo
11.05.2010 19:54
Action
Romantik
Humor
Anspruch
Handlung
Gesamt
Inhaltlich:
Der One Shot beginnt mit der kleinen Vampirgeschichte HYMN - SAMBIKA gefolgt von KILLING MOON, welche zwar keine Shonen-Ai Geschicht ist, schlicht weg weil es darin keine 2 männlichen Hauptcharaktere gibt, es ist aber auch kein Shojo-Ai und erst recht kein Yuri, sondern eine wirklich außergewöhnliche Geschichte über einen Konflickt von Liebe auf der einen, und Geschlecht auf der anderen Seite, aber absolut nicht mit den typische homoerotischen Alltagswerken zu vergleichen!!!
Darauf folgen wieder im Shonen-Ai Setting mit LIFE OF THE MASHINE ein interessantes cyber verwirrspiel, sowie das traurige Horrormärchen PRINCE OF MONSTER. Zu letzt das leichter verdauliche, etwas humorvolle BYE-BYE, MIZUHARA! (mit Sexszenen ohne die Details) bei dem sich nur gruselt wer mit Homoerotik nix anfangen kann.

Der Zeichenstil:
ist ausgewogen schlicht aber schön. Auf überflüssiges Geschnörkel und unnötig viel Rasterfolie wurde verzichtet. Die klare Linienführung und gute Kontraste sorgen für eine gute Darstellung des Geschen und tragen zur (ohne hin) guten, flüssigen lesbarkeit des Manga bei.

Die Erzählungen sind nicht zu komplex jodoch ausfürlich genug trotz der jeweiligen geringen Seitenzahl. -Was gute Kurzgeschichten ja ausmacht.

Mein Fazit:
Wem die üblichen Lollipop-Shonen-Ai zeitweise zum Hals raushängen, sich von Gewaltszenen nicht abschrecken lässt oder gar Fan von dramatischeren Werken wie Kaori Yukis BOYS NEXT DOOR ist, empfehle ich zur abwechslung diese Perle von Zwischendurch-Manga.


Die Mangas
Cover Oneshot
Termin: Juni 2009 - Verlag: Carlsen - erschienen     [Amazon]
[Detailinformationen / Einzelreviews]
 
 
[Manga-Erscheinungstermine] [ "Prince of Monster"-Seite ]

Zurück zur Manga-Datenbank