Zum Inhalt der Seite
[English version English version]

Weiß Kreuz

Erstmalig erschienen: 1998
Anzahl Episoden: 25
TV-Serie: Weiß Kreuz
TV-Serie: Weiß Kreuz: Glühen
OVA-Serie: Weiß Kreuz
Manga: Weiß Kreuz
:: Bewertungen (35)
:: Episodenliste
:: Videos/DVDs
:: Fanarts (2374)
:: Fanfics (1822)
:: Dōjinshi (52)
:: Fanliste (819 Mitglieder)
:: RPGs
:: Zuviel-Sprüche (928)
:: Fanart-Wettbewerbe
Artikel / Rezensionen:
:: Weiß Kreuz
Zurück zu:
:: Video-Datenbank
:: Serien-Seite



(c) Egmont Manga & Anime

Review von Kristin Eckstein am 29.08.2002

Review basierend auf DVD 1 & 2 (Episoden 1 - 10)

Weiß Kreuz erzählt die Geschichte von vier jungen Männer, die am Tag als harmlose Blumenverkäufer arbeiten, sich aber in der Nacht in kaltblütige Assassinen verwandeln.
Sobald Manx, eine rothaarige Schönheit, in ihrem Laden 'Kitten in the House' auftaucht, wissen Aya, Omi, Yôji und Ken: Persia, ihr Boss, hat wieder einen neuen Auftrag für sie. Seien es skrupellose Organhändler, Menschenjäger oder Organisationen, die Menschen missbrauchen, um diverse Wirkstoffe zu testen - Weiß' Auftrag ist, diesen 'schwarzen Schwarm' zu vernichten.
In den Weg stellt sich ihnen dabei vor allem ein Mann: Reiji Takatori. Als Leiter vieler dunkler Organisationen ist er Persia ein besonderer Dorn im Auge und auch Aya scheint in der Vergangenheit schon eine negative Konfrontation mit ihm gehabt zu haben. Er will ihn um jeden Preis töten. Doch Takatori ist nicht allein - zu seinem Schutz hat er die Gruppe 'Schwarz' (ebenfalls bestehend aus vier jungen Männern) angeheuert, die ihn als Bodyguards rund um die Uhr schützen.
Und damit nicht genug: Takatoris Sohn, Masafumi, hat sich ebenfalls eine Beschützergruppe erschaffen: Vier junge Frauen, 'Schreient', die ihn über alle Maßen vergöttern und alles für ihn machen würden.
Neben den allnächtlichen Missionen müssen sich die vier Jungs von Weiß auch noch mit ihrer eigenen Vergangenheit herumschlagen. Dass es sich bei ihnen keinesfalls nur um gefühlskalte Killermaschinen handelt, wird spätestens dann sichtbar, wenn Aya seine kleine, im Koma liegende Schwester im Krankenhaus besucht oder auch wenn Omi mehr und mehr von seiner Erinnerung zurückgewinnt und ihm bewusst wird, dass auch er mit den Takatoris verbunden zu sein scheint...

Man kann nicht genau sagen, für welche Zielgruppe Weiß Kreuz eigentlich zugeschnitten ist. Mädchen ab 14 werden die Serie aufgrund der 'Schnuffies' Aya, Ken, Yôji und Omi lieben, den männlichen Zuschauern wird die Portion Action, die in jeder Episode geboten wird, sicherlich zusagen. Die Serie an sich kann ich jedem Fan von hübschen Jungs und/oder Action mit interessanter Story wärmstens empfehlen. Wer sich nicht sicher ist, ob der Anime gefallen wird, sollte vielleicht erstmal bei Freunden oder Bekannten einen Blick auf die Serie werfen, damit sich die 25 Euro nicht im Nachhinein als Fehlinvestition entpuppen.

Herausgeber der DVD ist das neue Label 'Ikasu', gegründet vom EMA-Verlag und Anime Virtual. Ein VHS-Release ist nicht geplant. Der Preis der DVD beträgt 25 Euro pro Stück. An und für sich kann man sich über den Preis im Vergleich zu Ländern wie Amerika und Japan nicht beklagen - dennoch habe ich besonders im Bezug auf die Extras mehr erwartet. Denn vorzuweisen haben die DVD an dieser Stelle lediglich Folgendes:
- Vorspann und Abspann seperat anschaubar
- Galerie mit Produktions-Skizzen
Zusätzliches Manko: Der Vorspann wird lediglich vor der ersten Episode gezeigt, der Abspann nur nach der letzten. Getrennt sind die Episoden durch sogenannte Eyecatches, die normalerweise die Mitte einer Episode anzeigen (bei DVD #2 allerdings sind nichtmal die Eyecatches vorhanden, sodass die Episoden nahtlos ineinander übergehen).
Ebenfalls ein negativer Punkt sind die Untertitel: Wenn man nicht unmittelbar vor dem Bildschirm sitzt, sind sie aufgrund ihrer gelblich-durchsichtigen Farbe teilweise extrem schlecht lesbar. Und wie schon bei den ersten Utena-Tapes findet man hier und da einige Rechtschreib- und Grammatikfehler, merkwürdige Satzstellungen und Dialoge, die in ernsten Situationen eher zum Lachen als zum Mitfiebern anregen. (Bestes Beispiel: "Verarschte leben verdammt kurz!")

(Ausführlicheres Review folgt, sobald die gesamte Serie vorliegt.)


Von:  Panda-chan
05.09.2006 11:32
Action
Romantik
Humor
Anspruch
Handlung
Gesamt
Es ist übrigens anzumerken, dass die Untertitel qualitativ extrem schlecht bis sogar völlig frei erfunden sind! Das ist keine Übersetzung, das ist streckenweise eine Neutextung. Beispiel Episode 4:
Ken (jap): Warte, Kaze, ich bin auf dem Weg zu dir!!!
Ken (dt.): Jetzt kommt der Keeper mit der Kralle!!!
Da sitzt man doch davor und denkt sich WTF?! Ich war hin und hergerissen zwischen Lachen und Mich-aufregen. Dann hab ich die UT abgeschaltet und es mir ohne angesehen.
Ist übrigens ein Markenzeichen von AnimeVirtual...

DVD
FSK 18 Deutsch Untertitelt
Episoden: 1,2,3,4,5



Termin: Mai 2002 - Firma: Ikasu - erschienen
FSK 18 Deutsch Untertitelt
Episoden: 1,2,3,4,5



Termin: September 2006 - Firma: Anime Virtual - erschienen
Cover Deutsch Untertitelt
Episoden: 6,7,8,9,10



Termin: Juni 2002 - Firma: Ikasu - erschienen
Cover Deutsch Untertitelt
Episoden: 11,12,13,14,15



Termin: Juli 2002 - Firma: Ikasu - erschienen
FSK 18 Deutsch Untertitelt
Episoden: 16,17,18,19,20



Termin: August 2002 - Firma: Ikasu - erschienen
Cover Deutsch Untertitelt
Episoden: 21,22,23,24,25



Termin: September 2002 - Firma: Ikasu - erschienen
[Videos in Deutschland]

Zurück zur Video-Datenbank